Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Fairer Handel

Dortmund geht 2020 neue Wege zur Nachhaltigkeit - Aktionsbündnis stellt Halbjahresprogramm vor

Nachricht vom 11.02.2020

Das Dortmunder Aktionsbündnis zum Fairen Handel hat ein Programm aufgestellt, das das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum und Fairen Handel weiter fördert. Das erste Halbjahr 2020 über gibt es Angebote, die vielseitige Interessen und Zielgruppen bedienen und die Nachhaltigkeitsentwicklungsziele im Fokus behalten.

Präsentation Halbjahresprogramm Fairer Handel

Aktionsbündnis "Fairer Handel“ präsentiert erstes Halbjahresprogramm 2020.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Anja Kador

Auch in diesem Halbjahr präsentierten die zahlreichen Akteure des Aktionsbündnisses zum Fairen Handel ihr neues Programm. Mit seinen vielfältigen Angeboten für Groß und Klein fördert das Programm das Bewusstsein für einen nachhaltigen Konsum und Fairen Handel. Von Vorträgen zu den unterschiedlichsten Themen, über Möglichkeiten faire Produkte zu kaufen, bis hin zu Mitmachaktionen für Kinder – alle Interessen werden mit besonderem Blick auf die Sustainable Development Goals (Nachhaltigkeitsentwicklungsziele – SDG) bedient.

DiverseCity Kongress

Der 9. DiverseCity Kongress am 1. April 2020 befasst sich mit den sechs Dimensionen der Vielfalt (Religion, Geschlecht, Alter, Behinderung, Herkunft, sexuelle Orientierung) und bietet mit interaktiven Workshops und Podiumsdiskussionen Impulse für das Zusammenleben in Vielfalt.

Diskussionsveranstaltung zur Situation in Zimbabwe

Am 22. April 2020 findet im Rathaus die öffentliche Diskussionsveranstaltung "Gemeinsam für Menschenrechte in Zimbabwe!" statt. Die Teilnehmer*innen erhalten zunächst einen Überblick zum Gesamtprojekt "Partnerschaften zwischen zivilgesellschaftlichen lesbischen Gruppen in NRW und Afrika". Im weiteren Verlauf wird die politische und soziale Situation in Zimbabwe sowie das queerpolitische Engagement der Gäste aus Zimbabwe vorgestellt.

Veranstaltungsreihe

In der Veranstaltungsreihe "Klima- und Umweltpolitik" des Europe Direct Informationszentrum Dortmund in der Auslandsgesellschaft mit dem DGB und der Stadt Dortmund werden unterschiedliche Aspekte der Klimapolitik und der Klimagerechtigkeit auf globaler, europäischer und lokaler Ebene vorgestellt und diskutiert. Die Veranstaltungsreihe findet vom 25. Mai bis 26. Juni in den Räumen der Auslandsgesellschaft sowie im Rathaus am Friedensplatz statt.

"Zeltdorf der Nachhaltigkeit" beim Stadtfest "DortBunt!"

Der Mai startet mit einem Highlight am 10. Mai: "DortBunt". Beim Dortmunder Stadtfest in der Innenstadt heißt es wieder "eine Stadt – viele Gesichter". Auf dem Hansaplatz präsentieren sich zahlreiche Dortmunder Akteur*innen des Aktionsbündnisses zum Fairen Handel mit Infoständen unter interaktiven Programmpunkten im Rahmen des "Zeltdorfes der Nachhaltigkeit".

Mit vertreten sind diesmal: Kindermuseum mondo mio, Verbraucherzentrale NRW, Solidarische Landwirtschaft, ADFC, Kinderschutzbund, Paul Dohrmann Schule und das Informationszentrum 3. Welt.

Ganzjährige Bildungsangebote für Schüler*innen

Über das vielseitige Halbjahresangebot hinaus bestehen natürlich auch ganzjährige Bildungsangebote für Schüler*innen. So bietet die Verbraucherzentrale NRW, das Kindermuseum mondo mio! und der Weltladen Aplerbeck verschiedene Angebote. Hierbei können die Kinder die Besonderheiten des Fairen Handels rund um Produktion und Vertrieb spielerisch erfahren.

Zum Thema

Ziel des Dortmunder Aktionsbündnisses zum Fairen Handel ist es, den Dortmunder Bürger*innen ein Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Konsum und Umwelt zu vermitteln, zu einem nachhaltigen Leben anzuregen und faire Bedingungen für jeden zu schaffen. Das Aktionsbündnis wächst stetig weiter und hat sich bereits ein großes Netzwerk aus verschiedenen Partnern aufgebaut, um die globalen Zusammenhänge weiter in den Vordergrund zu rücken.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.