Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Bürger-Dialog

Neugestaltung der Saarlandstraße: Tiefbauamt und Stadtplanungsamt zeigen Planungsvorschläge

Nachricht vom 14.02.2020

Die Stadt plant eine Neugestaltung der Saarlandstraße im Abschnitt zwischen Hohe Straße und Ruhrallee. In einem zweiten Bürger-Dialog am Donnerstag, 13. Februar 2020, wurden die Entwürfe zur Gestaltung genauer vorgestellt und diskutiert.

Anknüpfend an die Auftaktveranstaltung am 26. September 2019 wurden die Pläne zur Neugestaltung der Saarlandstraße am 13. Februar 2020 im Gemeindezentrum der Nicolai-Kirche besprochen. Der Bürger-Dialog bot Platz für Fragen rund um die Baumaßnahmen und Anregungen zu den Entwurfsplänen. Mehr als hundert Bürger*innen waren vor Ort, um gemeinsam zu diskutieren.

Über 100 Bürger*innen sitzen im Gemeindezentrum

Tiefbauamt und Stadtplanungsamt stellten sich bei einem Bürger-Dialog zur Neugestaltung der Saarlandstraße den Fragen und Anregungen aus der Bürgerschaft.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Kira Hibbeln

Bei der Veranstaltung wurden, um sich den angedachten Straßenverlauf und seine Wirkung besser vorstellen zu können, zwei 3D-Grafik-Animationen gezeigt. Dabei handelte es sich um den vom Beirat Nahmobilität favorisierten Vorschlag mit Schutzstreifen für den Radverkehr (siehe 1. Video) und einen zweiten Vorschlag mit Mittel-Insel (siehe 2. Video unten). Eine weitere Variante aus der Bürgerschaft konnte aufgrund der kurzen Zeitspanne nicht als Animation gezeigt werden. Er beinhaltet einseitiges Parken (abschnittweise auf wechselnden Straßenseiten) und wurde von einer Bürgerin selbst vorgestellt.

Die Animation zeigt den vom Beirat Nahmobilität favorisierten Vorschlag zur Querschnittsgestaltung. Quelle: YouTube

Hinweise und Ideen werden in Planungsprozess aufgenommen

Wie schon bei der ersten Info-Veranstaltung hat die Diskussion mit den Bürger*innen wertvolle neue Hinweise und Ideen (zum Beispiel Standortvorschläge für Bänke oder Mülleimer) ergeben, die zu jedem der Entwürfe passen und jetzt in den weiteren Planungsprozess aufgenommen werden. Eine Tendenz für die Variante mit Mittel-Insel wurde durch eine Abstimmung erkennbar. Die neuen Entwurfspläne sollen noch vor den Sommerferien in den Gremienlauf gegeben werden, sodass ein Baubeschluss noch in diesem Jahr erfolgen kann.

Sobald die Planung abgeschlossen ist, wird die Stadtverwaltung eine gesonderte Veranstaltung zum Thema "Kommunales Abgabegesetz" für Bürger*innen mit Eigentum an der Saarlandstraße und eine Info-Veranstaltung zum Bauablauf der Kanalbau- und Straßenbauarbeiten abhalten. Außerdem soll es feste "Baustellen-Sprechstunden" vor Ort geben, in denen sich Bürger*innen während der Sprechzeiten informieren können.

Weitere, nicht unmittelbar mit der Planung der Saarlandstraße zusammenhängende Vorschläge aus der Bürgerschaft sind: ein Verkehrskonzept für das gesamte Viertel und die Prüfung von möglichen Einbahnstraßenregelungen im Viertel. Diese Vorschläge wurden ebenfalls vom Tiefbauamt aufgenommen und werden geprüft.

Diese Animation zeigt die Vorschlagsvariante mit Mittelstreifen. Quelle: YouTube

Neue Leitungen und Kanäle

Die DONETZ verlegt zurzeit neue Leitungen in der Saarlandstraße. Der Eigenbetrieb Stadtentwässerung wird dort vom II. Quartal 2020 an die städtische Kanalisation zwischen der Straße Alter Mühlenweg und der Dresdener Straße erneuern.

Nach Abschluss der Kanalbaumaßnahme will das Tiefbauamt die Straße neu gestalten.

Neugestaltung von Fahrbahn, Gehwegen und Randbereichen

Zusätzlich zur eigentlich Fahrbahn sollen in der baulichen Substanz geschädigte Randbereiche - wie Gehwege, öffentliche Stellplätze oder Baumscheiben, etc - erneuert und neu geordnet werden. Dies betrifft auch die Einmündungsbereiche der angrenzenden Seitenstraßen.

Geplant ist, die Saarlandstraße, im Abschnitt zwischen Hohe Straße und Ruhrallee, auf einer Länge von etwa 600 Metern nach dem Entwurf des Stadtplanungsamtes neu zu gestalten. Auch die Straßenbeleuchtung wird die Stadt im Rahmen der Maßnahme erneuern.

Dabei sollen die Belange aller Verkehrsteilnehmenden in einer zeitgemäßen Querschnittsgestaltung zusammengebracht werden. Die Saarlandstraße ist in ihrer Bedeutungsmischung und Nutzungsvielfalt einzigartig in Dortmund. Darauf nimmt die Gestaltung Rücksicht.

Darüber hinaus wird die Straßenentwässerung durch eine deutliche Erhöhung der Straßenabläufe optimiert, möglichen Überflutungsereignissen wird damit vorgebeugt.

Baubeginn für II. Quartal 2021 geplant

Der Baubeginn ist für das II. Quartal 2021 nach Abschluss der Kanalbautätigkeiten vorgesehen. Im Vorfeld zum finalen Straßenbau werden in den Randbereichen weitere Versorgungsleitungen verlegt oder erneuert.

Die Kosten der Straßenbaumaßnahme summieren sich auf insgesamt rund 5.300.000 Euro, verteilt auf die folgenden vier Haushaltsjahre.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.