Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Verwaltung

OB Sierau legt Einkünfte aus Nebentätigkeiten in 2019 offen - Gehalt refinanziert

Nachricht vom 12.03.2020

Oberbürgermeister Ullrich Sierau legt seit Jahren seine Einkünfte transparent offen. Im Jahr 2019 hat er aus Nebentätigkeiten 217.455,02 Euro netto erhalten, wovon er 168.824,15 Euro an die Stadt abführt. Mit diesem Betrag hat Sierau sein Gehalt als Oberbürgermeister refinanziert.

In der Sitzung des Rates am 26. März 2020 berichtet die Verwaltung in einer Vorlage dem Rat der Stadt Dortmund turnusgemäß in öffentlicher Sitzung über die Entgelte, die Oberbürgermeister Ullrich Sierau im Jahr 2019 für die von ihm ausgeübten Nebentätigkeiten erhalten hat.

Wie aus der Ratsvorlage hervorgeht, hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau 217.455,02 Euro netto aus Nebentätigkeiten im Jahr 2019 erhalten. Er führt davon 168.824,15 Euro an die Stadt ab. Mit diesem Betrag hat OB Sierau seine städtische Besoldung als Oberbürgermeister refinanziert.

Der errechnete Betrag berücksichtigt nach Prüfung durch das städtische Rechtsamt die aktuellen rechtlichen Regelungen. Nach dem Gesetz sind Einnahmen aus Nebentätigkeiten nicht öffentlich zu behandeln, sondern sie unterliegen dem personenbezogenen Datenschutz. Oberbürgermeister Ullrich Sierau: "Die Verwaltung wurde von mir dennoch gebeten, die Zahlung in öffentlicher Vorlage darzustellen. Damit trage ich auch in diesem Jahr erneut meiner Auffassung von Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit Rechnung."

Für seine im Kalenderjahr 2019 ausgeübten Nebentätigkeiten hat Oberbürgermeister Sierau folgende Entgelte erhalten:

Nebentätigkeit Entgelte
RWE AG, Aufsichtsrat
- Vergütung
- Auslagenersatz
RWE AG, Prüfungsausschuss, Auslagenersatz

140.000,00 €
5.408,96 €
3.000,00 €
DSW21, Vorsitz Aufsichtsrat
- Sitzungsgeld
- Aufwandsentschädigung für 2018

2.600,00 €
3.000,00 €
Dortmunder Stadtwerke Holding GmbH
- Sitzungsgeld

1.200,00 €
DEW21, Vorsitz Aufsichtsrat und Präsidium
- Sitzungsgeld für 2018
- Aufwandsentschädigung für 2018

2.000,00 €
3.000,00 €
Emschergenossenschaft, Vorsitzender des Genossenschaftsrates
- Aufwandsentschädigung und Sitzungsgeld

2.800,00 €
Borussia Dortmund 09 e.V. Dortmund, Mitglied im Beirat der Geschäftsführungs-GmbH
2.500,00 €
Westfälische Provinzial Versicherung AG, Beirat,
- Aufwandsentschädigung

2.000,00 €
KEB Holding AG, Aufsichtsrat, Sitzungsgeld 400,00 €
KSBG GmbH Aufsichtsrat
- Vergütung
- Sitzungsgeld

5.000,00 €
3.000,00 €
Schüchtermann-Schiller’sche Familienstiftung zu Dortmund, Vorsitzender Stiftungsvorstand
- Vorstandsvergütung und Sitzungsgeld für 2018


22.490,46 €
Schüchtermann-Schiller’sche Kliniken Bad Rothefelde GmbH & Co. KG, Mitglied Aufsichtsrat
- Vergütung und Sitzungsgeld


12.255,60 €
Sparkasse Dortmund, Vorsitz Verwaltungsrat, Risikoausschuss, Hauptausschuss:
- Jahrespauschale
- Sitzungsgelder


3.000,00 €
3.800,00 €

26 Nebentätigkeiten ohne Entgelt

Neben den Nebentätigkeiten mit Einkünften übt Ullrich Sierau 26 Mitgliedschaften/ Nebentätigkeiten ohne Entgelt aus.

Durch zahlreiche persönliche Mitgliedschaften in Vereinen, Stiftungen, Verbänden und Organisationen unterstützt Sierau ehrenamtliche Arbeit in Dortmund auch materiell. Aus dem noch zu versteuernden Betrag in Höhe von circa 48.500 Euro, der keiner Abführungspflicht an die Stadt Dortmund unterliegt, fördert Sierau zivilgesellschaftliche Organisationen und Projekte sowie bedürftige Einzelpersonen.

Zum Thema

Im Folgenden finden Sie die Ratsvorlage, die Liste der Mitgliedschaften/Nebentätigkeiten ohne Entgelt und eine Auflistung der persönlichen Mitgliedschaften Ullrich Sieraus im Kalenderjahr 2019.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.