Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

DSW21 sperrt Vordereinstieg in Bussen - kein Ticketverkauf beim Fahrpersonal

Nachricht vom 13.03.2020

Ab Samstag, 14. März 2020, bleibt die vordere Tür bei allen Bussen von DSW21 bis auf Weiteres geschlossen. Der Ticketverkauf beim Fahrpersonal wird eingestellt und die erste Sitzreihe hinter dem Fahrerbereich abgesperrt.

Der vordere Fahrerbereich im Bus ist gesperrt

Der Ticketverkauf beim Fahrpersonal wird eingestellt und die erste Sitzreihe hinter dem Fahrerbereich abgesperrt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DSW21

Durch diese Maßnahmen soll die Wahrscheinlichkeit der Übertragung des Coronavirus für die Fahrer*innen und für die Fahrgäste minimiert werden.

Die Ticketpflicht ist dadurch selbstverständlich nicht aufgehoben. Alle Fahrgäste, die nicht über ein Abonnement verfügen, müssen vor Fahrtantritt ein Ticket kaufen. DSW21 empfiehlt dazu den Kauf eines elektronischen Tickets über die DSW21-App oder an einem der Ticketautomaten.

DSW21 empfiehlt Fahrgästen und Mitarbeiter*innen, die Hygienetipps der Gesundheitsämter weiterhin zu befolgen. Dazu gehören die bekannten Verhaltensempfehlungen wie zum Beispiel das Husten und Niesen in die Armbeuge und regelmäßiges Händewaschen mit Seife. Dadurch möchte DSW21 dazu beitragen, die öffentliche Mobilität aufrecht zu erhalten.

Die genannten Regelungen werden ab Samstag, 14. März 2020, alle Verkehrsunternehmen umsetzen, die in der Kooperation östliches Ruhrgebiet zusammengeschlossen sind.

Hinweis von DSW21: Entfall der E-Wagen ab dem 16. März

Die Landesregierung NRW hat beschlossen, die Schulen vorläufig zu schließen. Vor diesem Hintergrund entfallen ab Montag, 16. März, bei DSW21 die so genannten E-Wagen (Einsatzwagen) im Busbereich. Das sonstige Angebot im Busbereich sowie das im Stadtbahnbereich bleibt unverändert.

DSW21 folgt beim Thema Corona den Vorgaben der Behörden sowie den Empfehlungen des ÖPNV-Dachverbands VDV. Alle Maßnahmen werden so kurzfristig wie möglich angepasst, sollte dies nötig sein. Aktuelle Informationen finden Sie immer auf www.bus-und-bahn.de (bub.mobi).

Zum Thema

Aktuelle Informationen sind online zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.