Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Städtische Immobilienwirtschaft

Untergeschoss des Bürogebäudes Königswall 25-27 wird ausgebaut

Nachricht vom 24.03.2020

Das städtische Gebäude am Königswall 25-27 wurde bereits von 2015 bis 2017 durch die Städtische Immobilienwirtschaft saniert. Der Verwaltungsvorstand hat am 24. März den Ausbau des Untergeschosses des Bürogebäudes Königswall 25-27 beschlossen.

Die Vorlage wird den Fachausschüssen zur Beratung vorgelegt und am 14. Mai 2020 im Rat behandelt.

Das Gebäude wurde bereits von 2015 bis 2017 durch die Städtische Immobilienwirtschaft saniert. Im Untergeschoss befinden sich Räumlichkeit zur Organisation und Durchführung von Wahlen.

Aufgrund der Reform des Kommunalwahlgesetzes sollen zukünftig mehrere und zusätzliche Wahlen an einem Tag durchgeführt werden. Der erhöhte Bedarf an Logistik- und Vorbereitungskapazitäten sowie der Anstieg an wahlspezifischen Vorgaben erfordern neue zusätzliche Büro-, Logistik- und Vorbereitungsflächen.

Die Arbeiten werden nach der aktuellen Terminplanung voraussichtlich im November 2020 starten und zu Beginn des 2. Halbjahres 2021 abgeschlossen. Der Ablauf der anstehenden Kommunalwahlen, der Wahl des Integrationsbeirates sowie die Wahl der Verbandsversammlung des Regionalverbands Ruhr im September 2020 wird dadurch nicht beeinträchtigt.

Für den Ausbau des Untergeschosses des Bürogebäudes Königswall 25-27 beträgt das voraussichtliche Investitionsvolumen ca. 600.000 Euro.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.