Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

Stadt verzichtet auf Elternbeiträge für Kinderbetreuung im April

Nachricht vom 15.04.2020

Die Stadt Dortmund verzichtet für den Monat April auf die Erhebung der Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule. Die Verwaltungsspitze befasste sich in ihrer Sitzung am Dienstag, 31. März, mit dem Thema Elternbeiträge für die Kinderbetreuung im kommenden Monat.

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus hat die Landesregierung für den Zeitraum vom 16. März bis 19. April generelle Schließungszeiten für Schulen, Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflege erlassen.

Insbesondere berufstätige Eltern stehen vor einer großen Herausforderung. Sie müssen aufgrund der Dauer der Maßnahmen und mangelnder Betreuungsmöglichkeiten oftmals an ihre organisatorischen und finanziellen Grenzen gehen.

Stadt verzichtet auf Elternbeiträge im April

Im Sinne der finanziellen Entlastung der Eltern verzichtet die Stadt Dortmund für den Monat April auf die Erhebung der Elternbeiträge für die drei Betreuungsformen Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und Offene Ganztagsschule. Die Beiträge werden nicht, wie üblich, Mitte des Monats eingezogen. Das bedeute Mindereinnahmen von 1,1 Millionen für die Stadt, erklärte Schuldezernentin Daniela Schneckenburger.

Das gilt auch für Eltern, die in der sogenannten kritischen Infrastruktur beschäftigt sind und ihre Kinder in einer Notgruppe betreuen lassen.

FABIDO verzichtet auch auf das Verpflegungsentgelt im April.

Betroffene, die die Elternbeiträge für April über einen Dauerauftrag oder über eine Überweisung an die Stadt Dortmund gezahlt haben, erhalten automatisch eine Erstattung. Ein Zurückholen über die Bank ist nicht möglich. Im Zweifelsfall kontaktieren Sie bitte die Finanzbuchhaltung der Stadtkasse.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.