Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund unterstützt Projekte mit je 1.200 Euro

Nachricht vom 09.04.2020

Die Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft reagiert digital auf das Coronavirus - auf ihrer Homepage präsentieren sie alle digitalen Projekte und Angebote. Unter dem Namen "Dortmund kreativ - Digitale Perspektiven" unterstützt die Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund Akteure bei der Umsetzung von neuen digitalen Angeboten oder Projekten mit je 1.200 Euro.

Durch die Ausbreitung des Coronavirus ist das öffentliche Leben stark eingeschränkt, die Dortmunder Kreativwirtschaft ist wirtschaftlich erheblich betroffen. Das Projekt "Dortmund kreativ - Digitale Perspektiven" unterstützt Akteure aus der Dortmunder Kreativwirtschaft bei der Umsetzung digitaler Formate in Zeiten der physischen Distanz, die aber nicht davon abhalten soll, gemeinsam weiter zu denken.

Mit dem Projekt möchte die Stabsstelle Kreativquartiere Dortmund ab April die Branche zur Entwicklung von neuen Ideen ermutigen und bei der wirtschaftlichen Verwertung ihres wertvollen Contents unterstützen, um sich den derzeitigen Herausforderungen auf dem digitalen Markt zu öffnen und sich insgesamt digital zu professionalisieren.

Projektideen bis 27. April einreichen

Kreative können ihre Projektideen und -vorhaben bis zum 27. April 2020 dortmund-kreativ@stadtdo.de an "Dortmund kreativ - Digitale Perspektiven" senden. Beispiele für Projektideen im digitalen Raum können sein: Vortragsreihe, Workshop, Video, Designgespräche, Vermarktungsplattform, Lesung, Talks/Buchvorstellung/Besprechung, Poetry Slam, etc. Die eingereichten Projektideen werden durch eine Jury bewertet und bis zu zehn Projekte werden schließlich ausgewählt und erhalten einen Betrag von 1.200 Euro - sie müssen bis zum 30. Juni 2020 umgesetzt werden.

Viele Angebote, die ansonsten physisch stattfinden, wurden bereits digitalisiert. Welche Akteure ihre Projekte bereits online zur Verfügung stellen, zeit die Website der Dortmunder Kultur- und Kreativwirtschaft digital.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.