Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Live-Chat

Expert*innen beantworten online Fragen zum Start in die Ausbildung während der Corona-Pandemie

Nachricht vom 13.05.2020

Die Corona-Krise stellt junge Menschen, die sich gerade im Übergang von der Schule in den Beruf befinden, vor viele Fragen. Antworten geben Expert*innen an vier Tagen auf dem Social-Media-Kanal "Dortmund at work".

Junge Frau hält ein Smartphone in den Händen

"Dortmund at work" zeigt auf Instagram, Facebook und YouTube Einblicke in Betriebe und Hochschulen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Yura Fresh / Unsplash

Welche Folgen hat Corona auf den Ausbildungsmarkt? Werden die Unternehmen noch genügend Ausbildungsplätze anbieten können? Was passiert, wenn der bereits geschlossene Ausbildungsvertrag aufgelöst wird? Finden Prüfungen in der Schule statt?

Live-Interviews

Antworten gibt es online: Die Vorsitzenden des "Beirats zum Übergang von der Schule in die Arbeitswelt" stehen als Expert*innen auf dem Social-Media-Kanal "Dortmund at work" im Live-Interview zur Verfügung.

Das Regionale Bildungsbüro im Fachbereich Schule unterstützt mit der Social-Media-Kampagne "Dortmund at work" Jugendliche bei der Berufs- und Studienorientierung durch authentische Video-Einblicke in Betriebe und Hochschulen auf Instagram, Facebook oder auch YouTube.

Daten und Interviewpartner

  • 19. Mai 2020, 19:00 Uhr – Daniela Schneckenburger, Dezernentin für Schule, Jugend und Familie der Stadt Dortmund
  • 20. Mai 2020, 18:00 Uhr – Heike Bettermann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit
  • 25. Mai 2020, 18:00 Uhr – Michael Ifland, Leiter Berufliche Bildung der IHK zu Dortmund
  • 28. Mai 2020, 18:00 Uhr – Holger Nolte, Schulaufsicht im Schulamt der Stadt Dortmund

Fragen können gerne schon vorab an das info@dortmundatwork.de im Regionalen Bildungsbüro im Fachbereich Schule geschickt werden. So können häufig gestellte Fragen gesammelt und von den Expert*innen ausführlich beantwortet werden.

Zum Thema

Das geplante Programm und die jeweilige Live-Schaltung sind auf dem Instagram-Kanal von "Dortmund at work" zu finden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.