Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Digitales Dortmunder U

Alles auf einen Klick - Dortmunder U vereint digitale Angebote auf neuer Website

Nachricht vom 20.05.2020

Nicht erst seit der Corona-Pandemie ist das Dortmunder U ein Hotspot der Digitalität. Zu seinem 10. Geburtstag hat das Zentrum für Kunst und Kreativität sich und seinen Fans nun eine zusätzliche Website geschenkt, auf der die Angebote aller Partner und Ebenen auf einen Blick zu finden sind – zum Mitmachen, Nachmachen oder einfach zum Anschauen.

Bild aus der Kampagne

Ultimativ Utopisch
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmunder U

Zehn Jahre Dortmunder U, das sind zehn Jahre Kunst und Kreativität, Ausstellungen und Partys, Interaktion und Partizipation. All das findet sich auch in der virtuellen Welt des Dortmunder U.

Das Museum Ostwall und der HMKV gewähren Blicke hinter die Kulissen und in die aktuellen Ausstellungen, die UZWEI bietet Themen aus seinen Workshops und Kursen als Tutorials. Aus der Bibliothek "Weitwinkel" lässt sich ein mitgeschnittenes Konzert erleben, und das kiU storylab der Fachhochschule Dortmund nimmt die Betrachter*innen in dem 360-Grad-Film "The Cycle of Everything mit auf eine spektakuläre Reise vom Meeresgrund bis in den Weltraum. Wer während der letzten Museumsnacht das spektakuläre 3D-Mapping auf der Fassade des U-Turms verpasst hat, kann es hier noch einmal ansehen.

Die neue Seite ist Teil der Jubiläumskampagne "Ultimativ Utopisch" und wird im Laufe des Jahres weiter wachsen. So sollen auch Veranstaltungen aus der Reihe "Kleiner Freitag", die corona-bedingt derzeit nicht vor Publikum stattfinden können, über Live-Streams auf der Webseite zu verfolgen sein. Auf diese Weise behalten Künstler*innen, die bereits für eine Veranstaltung gebucht waren, ihre Aufträge und erhalten auch Honorare.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.