Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

"Danke für alles"

Zum Ende seiner Dortmunder Intendanz verabschieden sich Schauspielintendant Kay Voges und Ensemble mit Live-Stream

Nachricht vom 25.05.2020

Noch einmal wird das gesamte Ensemble mit Texten, Liedern und Szenen der vergangenen zehn Jahre am Samstag, 30. Mai, auf der Bühne sein. Das Publikum ist ausschließlich über den virtuellen Raum dabei. Das Motto des Abends: "Danke für alles".

Szene aus "PLAY: Möwe"

Szene aus "PLAY: Möwe" / Letzte Inszenierung von Kay Voges in Dortmund im Oktober 2019
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Birgit Hupfeld

Zum Ende seiner Dortmunder Intendanz hatte Kay Voges mit seinem Team nicht nur einen großen Premierenreigen geplant, sondern auch eine große Abschlussgala. Corona änderte alle Pläne, doch sang- und klanglos möchte sich das scheidende Schauspielteam nicht verabschieden.

Noch einmal wird das gesamte Ensemble mit Texten, Liedern und Szenen der vergangenen zehn Jahre am Samstag, 30. Mai, auf der Bühne sein, unter Einhaltung aller Vorschriften.

Motto: "Danke für alles"

Das Publikum ist ausschließlich über den virtuellen Raum dabei: Der Abend wird als Live-Stream zum Abschied unter dem Motto "Danke für alles" auf der Theaterhomepage ab 19:30 Uhr zu sehen sein.

Außerdem veröffentlicht das Schauspiel Dortmund ein Abschiedsbuch mit Texten, Erinnerungen, Hintergrund-Infos, Anekdoten und vielen Fotos aus den vergangenen zehn Jahren, das am 28. und 29. Mai (16:00 bis 20:00 Uhr) sowie am 30. Mai (11:00 bis 18:00 Uhr), im Schauspielhausfoyer unter Einhaltung von Abstands- und Hygieneregeln verteilt wird.

Das Foyerpersonal wird dabei unterstützt vom Ensemble, so dass sogar die Chance besteht, sich von einzelnen Schauspieler*innen persönlich zu verabschieden.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.