Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Kultur

Es gibt wieder "Dortmunder Schätzchen": MKK begutachtet Kunst – vom Gemälde bis zum Möbel

Nachricht vom 29.05.2020

Ob Dachbodenfund oder Erbstück: Wer mehr über seine privaten Kunstgegenstände erfahren möchte, kann sie am Freitag, 5. Juni 2020, im Museum für Kunst und Kulturgeschichte (MKK) an der Hansastraße 3 von Fachleuten begutachten lassen.

Museum für Kunst und Kulturgeschichte

Im MKK können Bürger*innen wieder ihre "Dortmunder Schätzchen" begutachten lassen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Nadja Lucas

Auch Möbel und größere Objekte aus Holz werden geschätzt, wenn die Besitzer*innen ein Foto oder ein Einzelteil (z.B. eine Schublade) mitbringen.

Von 11:00 bis 13:00 Uhr informieren Expert*innen über den Zustand mitgebrachter Objekte und beraten, wie damit umzugehen ist. Schätzungen zum Wert der Kunstgegenstände sind allerdings ausgeschlossen. Das Museum erhebt für diesen Service eine Gebühr von zehn Euro für bis zu drei mitgebrachte Objekte. Der Museumseintritt ist frei.

Zum Schutz vor der weiteren Verbreitung des Corona-Virus…

  • wird das MKK eine Liste der Anwesenden führen,
  • wird die Zahl der Personen in der Rotunde auf 20 begrenzt und
  • wird der vorgeschriebene Abstand von 1,50 Metern gewahrt.

Zum Thema

Weitere Informationen zum Museum für Kunst und Kulturgeschichte finden Sie auf der Webseite.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.