Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Quartiersmanagement

Podcast für die Nordstadt "Nordfunken“ ist online

Nachricht vom 23.06.2020

Geschichten aus der Dortmunder Nordstadt präsentiert der neue Podcast "Nordfunken - der Nordstadt Podcast". Das durch den Quartiersfonds Nordstadt geförderte Community-Projekt nimmt sich der Lebenswirklichkeiten der Bewohner*innen dieses bunten und kreativen Stadtteils an.

Radiostudio

Der Nordstadt Podcast ist online
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Kermit e. V.

Initiiert und verwaltet durch Kermit e. V. geht es in "Nordfunken" um die Geschichten, Nachrichten und Dialoge der Menschen, welche ehrenamtlich von Vereinen, Initiativen und Künstler*innen aufgezeichnet und über alle wichtigen Podcast-Plattformen (wie nordfunken.de / Spotify / Apple Podcasts / Google Podcasts / YouTube) kostenfrei bereitgestellt werden.

Die redaktionelle und organisatorische Leitung dieses Podcast-Projektes liegt bei Kermit e. V., jedoch steht das Projekt allen interessierten Vereinen, Institutionen und Initiativen aus der Dortmunder Nordstadt offen und kostenfrei zur Verfügung.

Ziel: Aufbau einer positiven Gemeinschaft

Das Projekt ist aus der Idee entstanden, die Geschichten, welche jeden Tag aufs Neue in diesem lebendigen und jungen Stadtteil erlebt werden, zu bündeln und über ein Medium zu veröffentlichen. "Nordfunken" ist der Ort für all die engagierten Menschen, die Ihre Erfahrungen, Berichte, Ereignisse und Tipps teilen möchten. Denn die Nordstadt ist intensiv, jung und in einem ständigen Wandel und verdient eine aktive Stimme von den Menschen, die diesen Stadtteil gestalten.

Das Ziel ist es eine positive Gemeinschaft aufzubauen, um das Leben miteinander zu fördern. Die einzelnen Erfahrungsberichte sollen dabei auf die alltäglichen Hürden und positiven Ereignisse aufmerksam machen und so für mehr Toleranz und Akzeptanz in der Nordstadt sorgen. Darum ist die Beteiligung der Bewohner*innen an diesem offenen Projekt ein wesentlicher Bestandteil und wird durch die Unterstützung bei den Aufnahmen und den Verleih des Aufnahmequipments gefördert.

Zum Thema

Interessierte können sich per E-Mail oder telefonisch an die die Macher von Kermit e. V. wenden. Zudem kann man auf der Homepage kermit.info ab sofort die ersten Serien und Geschichten der Nordstadt kostenfrei hören.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.