Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

Coronavirus

Stadt Dortmund öffnet Corona-Testungsstelle am Klinikum Nord

Nachricht vom 31.07.2020

Am Samstag, 1. August 2020, öffnet die Stadt Dortmund eine Corona-Teststelle am Klinikum Nord. Reiserückkehrer*innen aus gefährdeten Gebieten können sich kostenfrei und ohne Termin an sieben Tagen die Woche testen lassen.

Warum eröffnet die Stadt Dortmund ein neues Testzentrum? Quelle: YouTube

"Wir möchten das Infektionsgeschehen weiter unter Kontrolle behalten", erklärt Dr. Frank Renken die kurzfristige Einrichtung der Teststelle. Die bisherigen freiwilligen Testungen am Flughafen von Reisenden aus den RKI-Risikogebieten haben rund fünf Prozent positive Ergebnisse aufgezeigt. "Daher appelieren wir sehr deutlich an alle Reiserückkehrenden, unser Testungsangebot in Anspruch zu nehmen", so Renken weiter.

Die Teststelle bietet kostenlose Testungen für Reisende aus Risikogebieten an, die auf dem Landweg nach Dortmund zurückgekommen sind. Den Ankündigungen der Bundesregierung zu Folge sollen die Testungen nach Rückkehr aus Risikogebieten in Kürze verpflichtend sein. Die Liste der Risikogebiete umfasst 130 Länder weltweit, darunter Länder wie Türkei, Albanien, Luxemburg, Serbien, Kosovo, Nordmazedonien, Ukraine.

Wer kann sich im Testzentrum auf COVID-19 testen lassen? Wird dort auch behandelt? Quelle: YouTube

Die Teststelle richtet sich aber auch an Reiserückkehrer aus anderen Ländern und Regionen, in denen es vermehrt zu positiven Fällen gekommen ist. "Wer selber meint, auf einer Reise einem Risiko ausgesetzt worden zu sein, kann sich hier testen lassen", erklärt Renken.

Die Verpflichtung, unverzüglich nach der Einreise aus einem Risikogebiet den vorangegangenen Aufenthalt beim zuständigen Gesundheitsamt zu melden, bleibt auch bei negativem Corona-Test bestehen. Das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund hat hierfür ein besonderes Meldeformular online gestellt, mit dem Sie diese Meldeverpflichtung erfüllen können.

Dr. Renken und Prof. Haßfeld, Leiter des Klinikums Dortmund Nord, machten aber auch deutlich, dass es sich hierbei nur um eine Teststelle handelt. "Es findet hier keine ärztliche Behandlung statt", so Haßfeld. Wer Covid-19-Symptome aufweist, wenden sich auch weiterhin an seinen*ihren Haus*ärztin oder am Wochenende an die Rufnummer 116 117.

Wie lange dauert der Test? Was kostet das Angebot? Muss ich mich anmelden? Quelle: YouTube

Die Testung an sich beansprucht nicht viel Zeit: In einem seperaten Container nehmen Mitarbeiter*innen die Daten auf und entnehmen zwei Abstriche aus dem Mund-, Nasen- und/oder Rachenraum.

Zum Thema

Öffnungszeiten der Testungsstelle: montags bis freitags von 10:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags von 10:00 bis 16:00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen zum Coronavirus erhalten Sie online unter

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.