Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) kommt es zu Einschränkungen der Öffnungszeiten und Erreichbarkeiten der Stadtverwaltung und städtischen Einrichtungen.

Weitere Informationen zur aktuellen Lage finden Sie unter:
corona.dortmund.de sowie in unserem Live-Ticker

UPLUS

Ausbau der Fahrtreppe an der südöstlichen Zugangsanlage des Hauptbahnhofs startet

Nachricht vom 16.09.2020

Am Mittwoch, 16. September 2020, wird das Tiefbauamt die alte Fahrtreppe an der südöstlichen Zugangsanlage ausbauen lassen.

Neue Treppe zur Stadtbahnhaltestelle

Neue Treppe zur Stadtbahnhaltestelle
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes erklärt: "Ich freue mich, dass die Arbeiten so gut vorangeschritten sind, dass die Baufirma im Laufe des morgigen Tages die letzten Vorbereitungen für den Ausbau der alten Fahrtreppe abschließen kann. Dann wird - voraussichtlich in den ruhigen Betriebsstunden oder in der Nacht - die alte Fahrtreppe herausgezogen und damit die Grundlage für den weiteren Ausbau geschaffen.“

Erst nachdem die neue mittlere Zugangsanlage am 21. August in Betrieb genommen wurde, konnten die Umbauarbeitern auch an der südöstlichen alten Zugangsanlage begonnen werden – denn den Fahrgästen müssen aus Sicherheitsgründen immer zwei Zugangsanlagen zur Verfügung stehen. Beide südlichen Zugangsanlagen werden im Ganzen breiter gestaltet und erhalten jeweils zweiFahrtreppen und einen neuen Treppenabgang.

"Dann wird der Bereich durch eine Schutzwand gesichert, damit die Arbeiten ohne Beeinträchtigungen für die Fahrgäste und Nutzer*innen der Fußgängeranlage weiter erfolgen können“, so Sylvia Uehlendahl. Im Anschluss an die Demontage der Fahrtreppe geht es weiter an der nordöstlichen Aufzugsanlage – auch sie wird demontiert.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.