Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Konstituierende Ratssitzung

Oberbürgermeister Thomas Westphal legt Amtseid ab - Drei neue Bürgermeister*innen gewählt

Nachricht vom 12.11.2020

Der neue Rat der Stadt Dortmund konstituierte sich in seiner ersten Sitzung am 12. November in der Westfalenhalle. Dem Gremium gehören insgesamt 91 stimmberechtigte Mitglieder an. Direkt zu Beginn der Sitzung wurde Oberbürgermeister Thomas Westphal vereidigt und betonte seinen Respekt vor dem Amt.

Antrittsrede Oberbürgermeister Thomas Westphal vor dem Rat der Stadt Dortmund Quelle: YouTube

Alterspräsident Manfred Sauer eröffnete die Sitzung und richtete das Wort an die Mitglieder des Rates: "Durch die Wahl in den Rat der Stadt hat Ihnen die Bürgerschaft ein hohes Maß an Vertrauen ausgesprochen. Dieses Vertrauen ist zugleich die Verpflichtung, sich für die Belange der Bürgerschaft einzusetzen und im Bewusstsein der Verantwortung, wichtige und wegweisende Entscheidungen für die Entwicklung unserer Stadt zu treffen." Sauer wünschte den Mitgliedern des Rates viel Kraft und Erfolg zum Wohle der Dortmunder Bürgerschaft.

Amtseid

Nach der Bekanntgabe der festgestellten Wahlergebnisse um das Amt des Oberbürgermeisters folgte dessen offizielle Einführung ins Amt durch Vereidigung, die Alterspräsident Sauer vornahm. Aus diesem Anlass legte Oberbürgermeister Thomas Westphal feierlich den Amtseid ab: "Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegenüber jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Rat der Kooperation

In seiner Antrittsrede betonte Oberbürgermeister Westphal seinen großen Respekt vor der Aufgabe und seine Dankbarkeit für das Vertrauen, das ihm die Dortmunder*innen gegeben haben.

Bilderstrecke: Ratssitzung: Thomas Westphal als Oberbürgermeister der Stadt Dortmund vereidigt

Dienstältester Manfred Sauer und Oberbürgermeister Thomas Westphal bei der Ratssitzung 6 Bilder
Alterspräsident Manfred Sauer und Oberbürgermeister Thomas Westphal bei der Ratssitzung
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Er lobte die Arbeit seines Vorgängers, Oberbürgermeister a.D. Ullrich Sierau, von dem er am Vormittag die Amtskette übernommen hatte. "Ich habe ihm bei dieser Gelegenheit auch im Namen des Rates ein großes Dankeschön ausgesprochen für seine herausragenden Dienste für diese Stadt." Die Amtskette, so Westphal, sei für ihn vor allem ein Symbol der Achtung vor dem Rat. "Die Kette ist geschlossen. Das ist ein Zeichen dafür, dass man es gemeinsam anpackt, was zu leisten und was zu bewegen ist." Deshalb sei sein Wunsch, für die "vor uns liegende Wahlperiode, dass wir ein Rat der Kooperation werden."

Coronabedingt übergab Alt-Oberbürgermeister Ullrich Sierau die Amtskette bereits vor der Ratssitzung .

Wahl der Bürgermeister*innen

Im Anschluss folgte die Wahl drei Stellvertreter*innen des Oberbürgermeisters. Künftig werden Norbert Schilff, 1. Bürgermeister, Barbara Brunsing, 2. Bürgermeisterin, und Ulrich Monegel, 3. Bürgermeister, diese Rollen übernehmen. Westphal beglückwünschte seine neuen Stellvertreter*innen und überreichte ihnen Blumensträuße.

Danach folgte die Einführung und Verpflichtung der neuen Repräsentanten sowie aller weiteren Ratsmitglieder durch den Oberbürgermeister. Auf der weiteren Tagesordnung der konstituierenden Sitzung standen außerdem Bildung, Zuständigkeit und Besetzung von Ausschüssen und Gremien.

Anja Kador

Dieser Beitrag befasst sich mit der Rats- bzw. Gremienarbeit der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.