Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Bildung

Dortmunder Hochschultage laden zum digitalen Studiengang-Schnuppern ein

Nachricht vom 14.01.2021

Die Dortmunder Hochschultage laden 2021 erstmalig online zur Studienorientierung ein. Am Mittwoch, 20. Januar, von 8:30 bis 17:30 Uhr, sind rund 150 Angebote digital verfügbar. Interessierte lernen Studiengänge kennen und bekommen z.B. Tipps zur Finanzierung und Auslandsaufenthalten.

Jahresrückblick 2019

Anstatt in den Uni-Hörsaal geht es coronabedingt in den Chatroom.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Wie in den vergangenen zehn Jahren beteiligen sich auch an den digitalen Dortmunder Hochschultagen neben der Technischen Universität Dortmund und der Fachhochschule Dortmund wieder die Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPV), die ISM International School of Management mit dem IT-Center Dortmund, die FOM Hochschule sowie die IUBH Duales Studium. Neben den einzelnen Fakultäten der Hochschulen beteiligen sich weitere Einrichtungen/Institute bei der Gestaltung der Dortmunder Hochschultage. Die Organisation übernimmt wieder das Regionale Bildungsbüro im Fachbereich Schule der Stadt Dortmund.

Offene Fragen klären

Mit rund 150 unterschiedlichen digitalen Veranstaltungen und Beratungsangeboten erhalten die Schüler*innen, die zurzeit unter erschwerten Bedingungen ihre Studien- und Berufswahl treffen, die Chance, die Hochschulen in Dortmund zu erkunden sowie sich über Studiengänge, das Studium an sich und studienbegleitende Themen zu informieren. In Video-Konferenzen, im Chat oder auch im telefonischen Kontakt mit Hochschulakteur*innen können sie ihre offenen Fragen klären.

Live-Stream zu Finanzierung, Dualem Studium und Auslandsaufenthalt

Die in den vergangenen Jahren bei den Schüler*innen sehr beliebten Angebote zur Studienfinanzierung, zum Dualen Studium sowie zu Auslandsaufenthalten werden am 20. Januar 2021 in einem Live-Stream, von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr, vorgestellt. Neben dem durchgängigen Stream können über die Internetseite www.dortmunder-hochschultage.de auch Angebote der einzelnen Hochschulen, je nach Interesse, abgerufen werden. Hier geben Studienfachberater*innen vertiefte Informationen zu den jeweiligen Studiengängen der Hochschulen.

Orientierungsangebote für Unentschlossene

Für noch unentschlossene Schüler*innen enthält das Programm spezielle Unterstützungs- und Orientierungsangebote, die bei der Entscheidungsfindung helfen. Alle Schüler*innen können aus dem Programm eine ihrem Standpunkt im Studienwahlprozess entsprechende Auswahl treffen, um ihrer Entscheidung für einen spezifischen Studiengang (oder auch einen zweiten Studiengang als Plan B) näherzukommen.

Nur eine frühzeitige und kontinuierliche Beschäftigung mit der Frage, wie es nach dem (Fach-)Abitur weitergehen kann, erhöht die Chance, eine fundierte Studien- und Berufswahlentscheidung und damit eine erste Entscheidung für den persönlichen Lebensweg zu treffen. Deshalb sollten sich Schüler*innen mindestens zwei Jahre vor ihrem Abschluss intensiv mit der Frage beschäftigen, welchen Ausbildungsweg sie nach dem Ende ihrer Schulzeit einschlagen möchten.

Angebote für Schüler*innen, Eltern und andere Interessierte

Daher richten sich die Angebote der Dortmunder Hochschultage in erster Linie an Schüler*innen der Jahrgangsstufe 12 bzw. Q1. Doch auch andere Interessierte sind herzlich zu den ersten Digitalen Dortmunder Hochschultagen eingeladen.

Die meisten Dortmunder Schulen bieten ihren Schüler*innen eine intensive Vor- und Nachbereitung an. Speziell für das Online-Format wurden auf der Grundlage der Inhalte im Dortmunder Berufswahlpass Materialien entwickelt, die vor und nach dem Besuch der Digitalen Dortmunder Hochschultage in den Schulen eingesetzt werden können.

Speziell für interessierte Eltern wird im Vorfeld ein digitaler Elternabend am Montag, 18. Januar 2021, in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, ebenfalls auf der Internetseite angeboten.

OB Westphal eröffnet Online-Event

Oberbürgermeister Thomas Westphal wird die Veranstaltung, für die er die Schirmherrschaft übernommen hat, um 8:30 Uhr, eröffnen. Er freut sich auf diese Premiere und unterstreicht: "Das neue digitale und offene Format zeigt, dass wir gemeinsam in der Lage sind, in kürzester Zeit auf neue Herausforderungen reagieren zu können. Dies kann nur durch die enge und langjährige Vernetzung der Dortmunder Hochschulen und der Stadt Dortmund realisiert werden. Kommen Sie vorbei und besuchen Sie die Digitalen Dortmunder Hochschultage."

Daniela Schneckenburger, Dezernentin für Schule, Jugend und Familie der Stadt Dortmund, begrüßt, dass durch die digitalen Dortmunder Hochschultage ein logischer digitaler Schritt im Übergang von der Schule in die Hochschule gegangen wird: "Ein erfolgreicher Start in das Studierendenleben hängt in der heutigen Zeit auch maßgeblich von den in der Schullaufbahn erworbenen Medienkompetenzen ab. Mit den Digitalen Dortmunder Hochschultagen erhalten die Schüler*innen erstmalig die Möglichkeit, sich selbstständig einen Stundenplan für den Informations- und Beratungstag zu erstellen und aktiv an den virtuellen Angeboten teilzunehmen, um hierdurch ein authentisches und vorbereitendes Studienerlebnis zu erfahren."

Zum Thema

Mit den seit über zehn Jahren erfolgreich durchgeführten Dortmunder Hochschultagen gelingt es jedes Jahr zwischen 5.000 und 6.000 Interessierte über die Studienangebote der Dortmunder Hochschulen zu informieren. Neben allgemeinen Informationen zu studienbegleitenden Themen und spezifischen Informationen zu einzelnen Studiengängen können die Schüler*innen auch individuelle Beratungsangebote in Anspruch nehmen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.