Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Wärmewende

DEW21 setzt Arbeiten am Alten Markt fort - Aufbau klimafreundlicher Wärmeversorgung

Nachricht vom 15.12.2020

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21) nähert sich ab Mitte Januar 2021 mit ihren Arbeiten im Rahmen des Aufbaus einer klimafreundlichen Wärmeversorgung einem Kernstück der Dortmunder Innenstadt: dem Alten Markt. DEW21 geht von einer Bauzeit von 18 Wochen aus und bittet Anlieger*innen um Verständnis für auftretende Beeinträchtigungen.

Vor Ort muss DEW21 im östlichen Bereich zwischen dem Westenhellweg und der Viktoriastraße neue Wärmeleitungen verlegen. Dabei sind die Arbeiten in drei Abschnitte unterteilt: Vom Westenhellweg bis Schuhhof, von dort bis zum Betenhof und im letzten Abschnitt bis zur Viktoriastraße. Im Bereich des Osten- und Westenhellwegs wird es nur partiell Beeinträchtigungen durch die Bauarbeiten geben.

Aufgrund der benötigten Grabenbreite sowie dem notwendigen Bauraum wird es zu räumlichen Einschränkungen im Bereich der Baumaßnahme kommen. Dabei hatte DEW21 den Bauablauf in der Innenstadt extra so geplant, dass die Arbeiten in den Monaten laufen, in denen am Alten Markt unter normalen Umständen keine Außengastronomie stattfindet. Da sich durch die Corona-Beschränkungen diese Lage ändern könnte, ist DEW21 bereits im Austausch mit den Gastronom*innen vor Ort.

DEW21 wird die neuen Leitungen weitestgehend in der bereits bestehenden Trasse verlegen, um so möglichst Bauverzögerungen durch archäologische Funde zu minimieren. Für die Bauphase werden vor Ort mobile Heizzentralen installiert, sodass alle Anlieger*innen weiterhin zuverlässig mit Wärme versorgt werden.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten einer Beteiligungsgesellschaft der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.