Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Coronavirus

Stadt Dortmund will vollständige Leistungen an Kindertagesmütter und -väter zahlen

Nachricht vom 02.02.2021

Kindertagespflegepersonen sollen für coronabedingte Ausfallzeiten vollständige Leistungen erhalten. Das beabsichtigt die Stadt Dortmund, vorbehaltlich der Zustimmung des Rates. Geplant ist, die Gelder rückwirkend ab dem 1. Dezember 2020 zu zahlen.

Kinder- und Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger zur Vorlage des Verwaltungsvorstandes Quelle: YouTube

Die Verwaltungsspitze befasste sich am Dienstag, 2. Februar, mit der Finanzierung von Kindertagespflegepersonen aufgrund von coronabedingten Ausfallzeiten. Die Stadt Dortmund plant, die Zahlung der Geldleistungen auf Grundlage der bestehenden Betreuungsverträge während des Lockdowns vollständig weiterzufinanzieren.

Bewährte Betreuungsangebote sichern

Kindertagespflegemütter und -väter sind meist selbstständige Unternehmer*innen. Die Stadt Dortmund will verhindern, dass es in diesem Bereich zu Tätigkeitsverschiebungen kommt. "Wir möchten sicherstellen, dass den Familien die vertrauten und bewährten Betreuungsangebote dauerhaft zur Verfügung stehen werden. Das bedeutet, dass die Tagesmütter und -väter aufgrund der geringeren oder ganz ausgefallenen Betreuungen keine Existenzängste haben sollen", betont Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger.

Die Stadt Dortmund beabsichtigt, den Tagespflegepersonen die laufenden Geldleistungen für coronabedingte Ausfallzeiten ohne Anrechnung krankheitsbedingter Ausfalltage rückwirkend ab dem 1. Dezember 2020 zu zahlen.

Zum Hintergrund

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von Covid-19 hat die Landesregierung seit dem 14. Dezember 2020 befristet zunächst bis zum 31. Januar 2021 landesweite Maßnahmen beschlossen, die weitreichende Einschränkungen des öffentlichen Lebens bedeuten. Der Betrieb in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen sollte auf ein Minimum reduziert werden. An die Eltern wurde appelliert, die Kinderbetreuung nur in dringenden Fällen zu nutzen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.