Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Sanierung

Dortmunder Rathaus erhält sichtbare Verjüngungskur im Inneren

Nachricht vom 04.02.2021

Knapp drei Monate sind vergangen, seit die letzten Mitarbeiter*innen der Stadt Dortmund ihre Büros im Rathaus verlassen haben. Wie es jetzt im Inneren aussieht, zeigt die Stadt mit einem Video und einer Bilderstrecke.

Das Video gibt Einblicke in die laufenden Arbeiten im Rathaus. Quelle: YouTube

Im Inneren erscheint das Rathaus inzwischen komplett anders als gewohnt. Zu den stilgebenden Linien des Achtecks, die sich auf Fußboden, an den inneren Balkonbrüstungen und im Glasdach wiederfinden, sind mit dem Baugerüst neue Linien dazu gekommen, die den Anblick überlagern.

Arbeiten liegen gut in der Zeit

In der dritten und vierten Etage ist schon auf den ersten Blick zu erkennen, wie sehr die Arbeiten in die Substanz eingreifen müssen, um an den Lebensadern des Gebäudes, den Versorgungsleitungen, arbeiten zu können. Das geht buchstäblich unter die Haut des Hauses. Die Operationen verlaufen genau nach Plan und liegen bislang gut in der Zeit. Die Arbeiten ziehen sich etagenweise von oben nach unten. Pro Etage geht es immer in vier Abschnitten voran. Zurzeit werden im Gebäudeinneren Leistungen des Rückbaus, des Ausbaus und der TGA (Technischen Gebäudeausrüstung) ausgeführt. Arbeiten an der Glasfassade sind witterungsbedingt ab Mitte April vorgesehen.

Wiedereinzug für Ende 2022 geplant

Der Wiedereinzug ins Rathaus ist für Ende November 2022 geplant. Und dann sieht das Rathaus fast wieder so aus wie vorher – so der Plan. Alle geleisteten Arbeiten werden größtenteils nicht zu sehen sein, denn die Verjüngungskur wird nur in den tiefen Schichten der inneren Haut stattgefunden haben.

Bilderstrecke: Baustelle Rathaus Dortmund

Raumgerüst im Atrium – Blick aus dem 3.Obergeschoss Richtung Kuppel 9 Bilder
Raumgerüst im Atrium – Blick aus dem 3.Obergeschoss Richtung Kuppel
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.