Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

Tiefbauamt baut Kreisverkehr an der Kreuzung Uhlandstraße / Rückertstraße

Nachricht vom 18.02.2021

Am Montag, 22. Februar 2021, beginnt das Tiefbauamt mit dem Bau des Kreisverkehrs an der Kreuzung Uhlandstraße / Rückertstraße. Aufgrund der Witterung konnten die Arbeiten in den letzten Woche nicht - wie angekündigt - begonnen werden.

In Zuge des Umbaus zum Kreisverkehr wird die alte Lichtsignalanlage abgebaut, barrierefreie Übergänge geschaffen und es erfolgen Arbeiten an der Straßenbeleuchtung sowie der Straßenentwässerung.

Die Arbeiten werden in zwei Abschnitten ausgeführt. Während der ersten etwa zwei Monate wird die östliche Kreuzungshälfte umgebaut. Hierfür wird die Uhlandstraße in Fahrtrichtung Norden und die Rückertstraße (Seite zur Münsterstraße) für beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr von der Uhlandstraße aus Norden kommend in Richtung Süden und Westen bleibt möglich. Die Zufahrt zur Tiefgarage des Hauses Nr. 149 wird über eine Wendemöglichkeit über den Grünstreifen aus Norden kommend ermöglicht.

Anschließend wird dann die westliche Hälfte der Kreuzung umgestaltet. Während dieser Bauphase ist das Befahren der Uhlandstraße aus Süden kommend in Richtung Norden sowie das Abbiegen aus Süden kommend in Richtung Münsterstraße wieder möglich sein. Die Rückertstraße in Richtung Schützenstraße wird dann für beide Richtungen voll gesperrt. Die Uhlandstraße mit der Fahrtrichtung Süden wird ebenfalls im Kreuzungsbereich voll gesperrt.

Umleitung ausgeschildert

Der Anliegerverkehr wird während der gesamten Baumaßnahme aufrechterhalten. Die Erreichbarkeit der Grundstücke wird gewährleistet. Fußgänger*innen sowie der Radverkehr werden sicher an der Baustelle vorbeigeführt.

Für den Durchgangsverkehr ist eine entsprechende Umleitung ausgeschildert. Die Umleitung erfolgt über die Mallinckrodtstraße, die Münsterstraße und die Immermannstraße.

Während der Arbeiten im Kreuzungsbereich wird die Buslinie 412 ebenfalls umgeleitet. Über die Änderungen des Busverkehrs informiert die DSW 21 gesondert.

Pro Bauabschnitt sind circa neun Wochen Bauzeit eingeplant. Die Arbeiten werden somit voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten betragen circa 890.000 Euro.

Das Tiefbauamt und die ausführende Baufirma bitten um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.