Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Karriere

"Dortmund at Work" startet Offensive für Praktika – auch in den Osterferien

Nachricht vom 02.03.2021

Corona, Kontaktbeschränkungen, Praktikum – geht das zusammen? Ja! Genau das will die Aktion des Beirats der Wachstumsinitiative Dortmund verdeutlichen. Schüler*innen sollen ermuntert werden, ein Praktikum zu machen. An Betriebe im Großraum Dortmund wird appelliert, Plätze bereitzustellen – auch in den Osterferien.

Praktikum

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund at work

"Momentan läuft vieles anders, aber du machst deinen Weg"

Mit dem Aufruf "Momentan läuft vieles anders, aber du machst deinen Weg" sollen Schüler*innen ermuntert werden in Unternehmen aus dem Großraum Dortmund ein Praktikum zu absolvieren. Und das, weil jetzt einfach vieles anders ist als sonst, durchaus auch in den Osterferien. Gleichzeitig sollen Betriebe generell dazu ermuntert werden, just in dieser Zeit – aber natürlich auch darüber hinaus – entsprechende Plätze vorzuhalten.

Die Schüler*innen sind bei einem schulischen Praktikum über die Schulen versichert, sofern diese dem Praktikum zustimmen – auch dann, wenn es in den Ferien absolviert wird. Ab sofort wird diese Praktikumsoffensive per Flyer vorgestellt – alle weiterführenden Schulen und Unternehmen in der Stadt bekommen sie digital zugeschickt.

"Mit der Offensive wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Berufsorientierung in der Praxis auch in Zeiten von Corona möglich ist. An die Schüler*innen richten wir unsere Botschaft, dass sie die Chance, ein Praktikum zu absolvieren, unbedingt nutzen sollten. Und die Betriebe möchten wir mit der Aktion dazu motivieren, ausreichend Praktikumsplätze zur Verfügung zu stellen", erklären die Beiratsmitglieder. Ein Praktikum sei nun mal die beste Voraussetzung für gutes Matching. "Es gibt keinen besseren Weg, um herauszufinden, ob man gut zueinander passt."

Dortmund at work

Die Initiative Dortmund at work des Regionalen Bildungsbüros im Fachbereich Schule bietet Schüler*innen konkrete Unterstützung beim Finden eines passenden Praktikumsplatzes an. Doch nicht nur das: Unternehmen, die Praktika anbieten, können dort auch einen Steckbrief hinterlassen. Ergänzend wird ihnen angeboten, ihr Unternehmen und ihre Ausbildungs- und Praktikumsangebote zielgruppengerecht in sozialen Medien wie Instagram, Facebook und YouTube zu präsentieren. Melden Sie sich für weitere Informationen oder bei Fragen bei Nadine Wecke unter 0231 50-24994 oder per Mail an nwecke@stadtdo.de

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.