Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

EARTH HOUR 2021

Stadt setzt Zeichen bei weltweiter Aktion - "Licht aus. Klimaschutz an."

Nachricht vom 22.03.2021

Dortmund beteiligt sich auch 2021 an der WWF Earth Hour und schaltet am Samstag, 27. März, um 20:30 Uhr, für eine Stunde das Licht aus. Das Umweltamt koordiniert die Aktion.

Dortmunder Skyline bei Nacht

Eine Stunde lang wird in Dortmund das Licht ausgeschaltet und somit ein Zeichen für den Klimaschutz setzt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Die WWF Earth Hour ist die weltweit größte Aktion für mehr Klima- und Umweltschutz. Rund um den Globus werden zum 15. Mal Millionen von Menschen, Städte sowie Unternehmen für eine Stunde das Licht ausschalten und so gemeinsam ein Zeichen für den Schutz unseres Planeten setzen.

Unzählige Gebäude und Sehenswürdigkeiten in tausenden Städten versinken dann erneut 60 Minuten lang im Dunkeln – als globales Zeichen für den Klimaschutz. Die WWF Earth Hour ist eine globale Gemeinschaftsaktion, die nachwirkt: Die Aktion motiviert weltweit Millionen Menschen dazu, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln. Natürlich nicht nur für eine Stunde im Jahr, sondern jeden einzelnen Tag.

Dortmund nimmt an WWF Earth Hour 2021 teil

Auch die Stadt Dortmund wird erneut an der WWF Earth Hour teilnehmen, koordiniert vom Umweltamt. "Die WWF Earth Hour bietet stets einen guten Grund es sich zu Hause gemütlich zu machen. Dabei können wir uns alle gut unserer Haltung zu unserer Mitwelt besinnen", sagt Christian Nähle von der Koordinierungsstelle Klimaschutz und Klimaanpassung des Umweltamtes. Getreu dem Motto der Stadt Dortmund "Klima ist Heimspiel", wird die "Stunde der Erde" in Dortmund aktiv unterstützt. Die Klimaschutzstelle der Stadt Dortmund dankt insbesondere der DEW21, die das Sponsoring des Lichtausschaltens für die Stadt Dortmund an folgenden Stellen übernommen hat:

  • Friedensplatz
  • Propsteikirche St. Johannes Baptist
  • St. Petri Kirche
  • St. Reinoldikirche

Die Motivation zur Organisation der WWF Earth Hour, beschreibt der WWF für dieses Jahr wie folgt: "Die nächsten Jahre werden im Kampf gegen die Klimakrise entscheidend sein. Wenn es uns nicht gelingt, die Erderhitzung zu bremsen, drohen Mensch und Natur katastrophale Konsequenzen. Jede sechste Art könnte aussterben. Waldbrände werden häufiger, Dürren und Überflutungen heftiger. Schon jetzt trifft die Klimakrise diejenigen besonders hart, die am wenigsten zur Erderhitzung beitragen."

Klimaschutz, Artenschutz und Schutz für biologische Vielfalt

Die Stadt Dortmund arbeitet gemeinsam mit dem WWF für mehr Klimaschutz, für den Artenschutz und für den Schutz der biologischen Vielfalt. Die weltweite Zerstörung der Natur und Umwelt muss gestoppt werden und es gilt eine Zukunft zu gestalten, in der Mensch und Natur in Einklang miteinander leben.

Wo Dortmund mit der eigenen Klimaschutzarbeit steht, lässt sich seit Kurzem auch auf Klimawatch.de einsehen. Auf Klimawatch.de wird interessierten Bürger*innen die Möglichkeit geboten, sich einen ersten Eindruck über die Klimaschutzarbeit in Dortmund zu verschaffen.

Zum Thema

Die Stadt Dortmund kommt zur WWF Earth Hour gerne ins Gespräch #EarthHour #LichtAus. Weitere Informationen zur WWF Earth Hour finden Sie online.

Für weitere Informationen steht im Umweltamt Herr Christian Nähle zur Verfügung.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.