Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Coronavirus

Stadt informiert zu Impfungen mit AstraZeneca: Keine Terminausfälle

Nachricht vom 31.03.2021

Die Stadt Dortmund informiert über die aktuelle Lage im Zusammenhang mit den Entwicklungen rund um den AstraZeneca-Impfstoff.

Für Mittwoch, 31. März, wurden insgesamt 1.846 Termine vereinbart. Für alle Termine ist ausreichend Impfstoff vorhanden. An diesem Tag erhalten alle unter 60-Jährigen ausschließlich den BioNTech-Impfstoff.

Alle über 60-Jährigen inkl. der Über 80-Jährigen bekommen den Impfstoff von AstraZeneca, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen.

Für Donnerstag, 1. April, wurden 1.998 Termine vereinbart. Alle Impflinge werden dann mit dem BioNTech-Impfstoff geimpft werden. Aufgrund zusätzlicher Impfstoff-Lieferungen wird ausreichend Impfstoff vorhanden sein.

Für die Folgetage vom 2. bis zum 5. April wurden insgesamt 7.526 Termine angesetzt und inzwischen auch gebucht. Hierfür ist der Impfstoff BioNTech vorgesehen.

  • Freitag, 02.04.2021: 1.931 angesetzte Impftermine
  • Samstag, 03.04.2021: 1.922 angesetzte Impftermine
  • Sonntag, 04.04.2021: 1.835 angesetzte Impftermine
  • Montag, 05.04.2021: 1.838 angesetzte Impftermine

Entsprechend einer Ankündigung des Landes von Mittwoch, sollen den Impfzentren zusätzliche Impfdosen des Impfstoffs der Firma AstraZeneca für die Gruppe der 60- bis 69-Jährigen zur Verfügung gestellt werden. Um konkret planen zu können, benötigt die Stadt Dortmund die Vorgaben des noch ausstehenden Erlasses des Landes. Es laufen bereits die vorbereitenden Planungen zur Freigabe von Terminen für diese Personengruppe.

Sollten sich weitere Entwicklungen ergeben, wird die Stadt Dortmund darüber informieren.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.