Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Soziales

Hombruchs Quartierskümmerer bekommen eigenen Dienstsitz

Nachricht vom 07.04.2021

Quartierskümmerer sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bürger*innen und der Stadtverwaltung. Ihre Aufgabe ist unter anderem, ansprechbar zu sein für Projekte und Veranstaltungen, aber auch in Problem- und Konfliktsituationen. In Hombruch sind die "Kümmerer" jetzt noch näher an den Bürger*innen als zuvor.

Mehrere Männer stehen auf dem Marktplatz in Hombruch.

Im Quartier kümmern sich (von links) Sascha Senftleben, Dirk Schell, Alexander Griebl, Thorsten Menges und Rüdiger Mierau - mit dem Leiter der Bezirksverwaltungsstelle Hombruch, Oliver Krauß.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Die Quartierskümmerer für Hombruch haben nun einen eigenen Dienstsitz direkt vor Ort: Ab sofort sind sie in der Hombrucher Bezirksverwaltungsstelle an der Domänenstraße 1, 44225 Dortmund zu finden.

Zurzeit sind fünf Quartierskümmerer regelmäßig im Stadtbezirk als feste Ansprechpartner unterwegs und können auf ihren Rundgängen angesprochen werden, sind aber auch mobil erreichbar.

Die Quartierskümmerer unterstützen zudem die Akteur*innen im Stadtteil, etwa bei Festen, Mitmachaktionen und Ferienspielen. Schritt für Schritt suchen sie hier den persönlichen Kontakt zu Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden und Vereinen. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom Job Center Dortmund.

Quartierskümmerer sind ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bürger*innen und der Stadtverwaltung. Ihre Aufgabe ist es, die Bewohner*innen im Stadtbezirk zu vernetzen, Projekte, Ideen und Veranstaltungen anzuregen und zu begleiten. Sie sind viel in Wohngebieten, in Parks und auf Spielplätzen unterwegs und auch in Problem- und Konfliktsituationen ansprechbar. So geben sie beispielsweise Informationen über Verschmutzungen oder Zerstörungen an die zuständigen Stellen weiter oder machen kleinere Reparaturarbeiten.

Hilfe für Quartiersfeste und Co.

Die Leitung hat Christian Gierse von der Fachstelle für Beschäftigungsförderung des Sozialamtes. Durch den neuen Dienstsitz entfallen lange Anreisewege, so dass mehr Zeit für die Arbeit vor Ort bleibt. Die Zusammenarbeit mit der Bezirksverwaltungsstelle Hombruch soll zudem fachlichen und organisatorischen Austausch schaffen, der aus der Ferne nicht möglich war.

So erreichen Sie die Quartierskümmerer: Alexander Griebl: 0162 1016244, Thorsten Menges: 0162 1304580, Dirk Schell: 0172 1456538, Rüdiger Mierau: 0172 2647335, Sascha Senftleben: 0173 4602462

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.