Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Wirtschaft

Zahl der Fluggäste am Dortmund Airport gesunken

Nachricht vom 07.04.2021

Gut 75 Prozent weniger Fluggäste als im Vorjahreszeitraum: Den Dortmund Airport haben im ersten Quartal dieses Jahres annähernd 121.000 Passagier*innen genutzt. Während der Linienverkehr deutlich einbrach, verzeichnete ein anderer Bereich Zuwachs.

Im ersten Quartal 2021 haben insgesamt 120.957 Fluggäste den Dortmund Airport für ihre Reise genutzt, das sind gut 75 Prozent weniger als noch 2020. Die Zahl der Flugbewegungen ging im selben Zeitraum nur um 31 Prozent zurück. Demnach sanken zwar die Bewegungen im Linienverkehr deutlich auf 1.086 (minus 70 Prozent). Allerdings stieg gleichzeitig die Anzahl privater und kleingewerblicher Flüge, darunter etwa Ambulanzflüge.

Insgesamt gab es am Dortmund Airport im ersten Quartal 4.772 Starts und Landungen. Die Entwicklung war dabei in den einzelnen Monaten unterschiedlich: Der Januar begann mit vergleichsweise verkehrsstarken Tagen. So kehrten beispielsweise Reisende zurück, die über die Weihnachtstage und Neujahr ihre Familie im Ausland besucht hatten.

Die leichte Reisewelle zu Jahresbeginn flachte jedoch im Verlauf des Januars wieder ab. Mit 46.407 Passagier*innen nutzten 77 Prozent weniger den Airport als im Januar 2020. Im Februar sank die Zahl der Fluggäste deutlich auf 28.107 (minus 86 Prozent).

Starker Rückgang im Vergleich zum Rekordjahr 2019

Die beginnenden Osterferien und der Wechsel auf den Sommerflugplan sorgten im März für eine leichte Erholung. Im Vergleich zum März 2020 sank die Zahl der Flugreisenden dennoch um 51 Prozent auf 46.443. Allerdings war der März 2020 aufgrund der Coronavirus-Pandemie der erste Monat, der im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich schwächer war. Im Vergleich zum Rekordjahr 2019 sank die Anzahl der Gäste im März 2021 um 77 Prozent.

Zum Thema

Weitere Informationen finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten einer Beteiligungsgesellschaft der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.