Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Sonderauktion

Stadt macht Schnäppchenjagd um Fundsachen möglich

Nachricht vom 09.04.2021

Am Donnerstag, 15. April, ist es wieder soweit: Die Stadt Dortmund versteigert nicht abgeholte Fundsachen und polizeiliche Sicherstellungen. Unter den zu versteigernden Gegenständen befinden sich Fahrräder, Smartphones, eine Tuba, eine Digitalkamera mit Objektiven und Schmuck.

Die zu ersteigernden Sachen können auf der Internetseite der Versteigerungsfirma GMS unter sonderauktionen.net besichtigt werden.

Es handelt sich hierbei um Fundsachen, die die Aufbewahrungszeit von einem halben Jahr überschritten haben, bei denen der*die Verlierer*in nicht ermittelt werden konnte und deren Finder*in auf das Recht des Eigentumserwerbs verzichtet haben, sowie um Sachen, die durch die Polizei sichergestellt wurden. Es handelt sich um insgesamt 121 Auktionen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.