Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

Tiefbauamt startet mit Straßen- und Kanalbauarbeiten "Am Hombruchsfeld" in Hombruch

Nachricht vom 29.04.2021

Am Montag, 3. Mai, beginnt das Tiefbauamt der Stadt Dortmund mit der Straßenerneuerung "Am Hombruchsfeld" auf der gesamten Straßenlänge. Die Arbeiten werden in einzelnen Bauabschnitten unter Aufrechthaltung einer Einbahnstraße in Richtung Süden durchgeführt.

Vorab wurden bereits erfolgreich von DONETZ Leitungsarbeiten durchgeführt. Wegen eines Bombenverdachtspunktes kam es hier jedoch zu Verzögerungen der Baumaßnahme. Nun wird gemeinsam mit der Stadtentwässerung und dem Tiefbauamt der Stadt Dortmund die Schmutzwasserkanalisation im Straßenverlauf "Am Hombruchsfeld" saniert. Dabei werden zudem neue Regenwasser-Entwässerungsleitungen für die Stadtentwässerung und neue Versorgungsleitungen gelegt. Um zukünftige Verlegungen oder Arbeiten an Telekommunikations- oder Versorgungsleitungen zu erleichtern und damit Eingriffe in den Straßenverkehr zu vermeiden, werden auch Leerrohrtrassen mit den erforderlichen Abzweigkästen im gesamten Straßenverlauf eingerichtet.

Erneuerung von Geh- und Radwegen

Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird die Straße "Am Hombruchsfeld" wieder "schön gemacht". Die Straße, Geh- und Radwege, die Beschilderung und Fahrbahnmarkierung werden erneuert und bieten gerade Schüler*innen auf dem Weg zum anliegenden Hombrucher Schulzentrum deutlich mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Auch die Parkmöglichkeiten für Anlieger*innen werden neu angeordnet und zum Schluss gibt es noch eine neue Beleuchtungsanlage mit modernen und energiesparenden LED-Lampen.

Einbahnstraßenregelung

Die Arbeiten werden in einzelnen Bauabschnitten unter Aufrechthaltung einer Einbahnstraße in Richtung Süden durchgeführt. Begonnen wird mit einem ersten Bauabschnitt zwischen Stockumer Straße und Zillestraße. Die Bauabschnitte sind zwischen 50 Meter und 80 Meter lang. Die Umleitungstrecke verläuft über die Zillestraße und Stockumer Straße bzw. über die Zillestraße, Hagener Straße und Stockumer Straße. Im südlichen Abschnitt zwischen Zillestraße und Lütgenholthauser Straße wird der Verkehr über die Löttringhauser Straße, Harkortstraße und Zillestraße geführt.

"Im jeweiligen Teilabschnitt ist es leider unvermeidlich, dass zeitweise keine Zufahrt zum Grundstück möglich ist", erklärt Sylvia Uehlendahl, Leiterin des Tiefbauamtes Dortmund. "Eine Bürger*innen-Veranstaltung zu dieser Maßnahme hat im Vorfeld stattgefunden und die Betroffenen werden vorab über Beeinträchtigungen informiert." Gemeinsam mit der ausführenden Baufirma bittet Sylvia Uehlendahl um Verständnis für nicht vermeidbare Beeinträchtigungen während der Bauzeit.

Die Fertigstellung ist für September 2022 geplant. Die Baukosten werden voraussichtlich 4.000.000 Euro betragen.

Zum Thema

Aktuelle Informationen zu dieser Baustelle finden Sie unter

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.