Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Bitte beachten Sie, dass ab dem 13.12.2021 das Tragen einer FFP2, KN-95- oder N95-Maske in einigen städtischen Gebäuden und Räumen mit Publikumsverkehr zwingend erforderlich ist!

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Stadtentwicklung

OB Westphal besucht Baustelle von Student*innen-Wohnheim "BaseCamp"

Nachricht vom 05.05.2021

Die Bauarbeiten für das neue "BaseCamp" in Dortmund nähern sich dem Ende: Spätestens im Oktober soll das neue Gebäude mit seinen mehr als 400 Studentenapartments und Hotelzimmern öffnen. Grund genug für den OB, die Baustelle zu besichtigen.

Oberbürgermeister Thomas Westphal (l.) und ein Geschäftsführer von BaseCamp Student, Daniel Doherr, auf der Baustelle in Dortmund.

Oberbürgermeister Thomas Westphal (links) und ein Geschäftsführer von BaseCamp Student, Daniel Doherr, beim Rundgang.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Roland Gorecki

Seit 2019 wird an der Stelle des ehemaligen Karstadt-Technikhauses fleißig gebaut, zuvor stand es fast ein Jahrzehnt lang leer. Nun kommen die Bauarbeiten langsam zum Ende und pünktlich zum Wintersemester soll alles fertig sein - dann soll das neue Student*innen-Wohnheim "BaseCamp" stehen. Gebaut wird es mit 331 voll möblierten Studentenapartments und 118 Hotelzimmern. Auch die Nutzer*innen der Gewerbeflächen im Erdgeschoss stehen bereits fest.

Höhepunkt des von Gerber Architekten aus Dortmund entworfenen Sechsgeschossers ist die Dachterrasse mit Café, die künftig für Veranstaltungen, zum Co-Working oder für einen Drink geöffnet sein wird.

OB rechnet mit mehr Kaufkraft im Brückviertel

In Erwartung der herannahenden Fertigstellung besuchte Oberbürgermeister Thomas Westphal am Mittwoch, 5. Mai, die Baustelle gemeinsam mit Daniel Doherr, einem der beiden Geschäftsführer von BaseCamp Student. Dort sagte Westphal: "Mit dem BaseCamp Dortmund zieht neues und urbanes Leben in die Innenstadt. Es ist ein Meilenstein für die City – aber vor allem auch für das Brückviertel." Das Projekt passe zur Strategie der City-Entwicklung, "bei der wir Innenstadtquartiere einzeln betrachten und entsprechend weiterentwickeln wollen. Das BaseCamp wird die Besucherfrequenz erhöhen, das Quartier städtebaulich aufwerten und zu mehr Kaufkraft beitragen". Sobald Corona es zulasse, werde das gastronomische Angebot auch ein Publikumsmagnet für das Brückviertel sein.

Hintergrund zum Bauprojekt

Das Unternehmen BaseCamp Student ist Betreiber und Entwickler von Campusanlagen für studentisches Leben und urbane Workspaces sowie für touristische Nutzungen an Wissenschaftsstandorten wie Kopenhagen, Lodz, Aachen, Göttingen, Potsdam, Leipzig und Berlin. In Kürze kommt dann Dortmund hinzu. Innerhalb Europas hat BaseCamp seit 2014 rund 10.000 Betten entwickelt und geplant.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten der Stadtentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.