Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kultur

Dortmunder Musiker*innen zeigen sich auf großem Plakat am Wall

Nachricht vom 10.05.2021

Bands und Musiker*innen können sich derzeit mit ihren neuen Veröffentlichungen an der "Music Corner" auf Großflächenplakaten in der City präsentieren. Das Kulturbüro stellt drei Bands, die sich dafür beworben hatten, einen Monat lang prominente Flächen am Wallring zur Verfügung.

Vor der Dortmunder Stadtbibliothek steht das Werbeplakat für das HipHop-Kollektiv Krupllyn, daneben steht ein Mann..

Piet Grossmann steht für das HipHop-Kollektiv Krupplyn vor der Plakatwand.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Didi Stahlschmidt

Die Plakatflächen stellt das Kulturbüro bereit für TriXstar, Lobby Boy und das HipHop-Kollektiv Krupplyn. Mit der einmaligen Aktion am Wallring soll ein positives Ausrufezeichen in diesen für Musiker*innen so schwierigen Corona-Zeiten gesetzt werden. In den vergangenen Monaten haben viele Bands zwar weiter an ihrer Musik gearbeitet, doch durch die Pandemie fehlen die Werbe- und Vertriebswege: Es gibt keine Konzerte, Promo-Termine und so weiter - also keine öffentliche Plattform und Sichtbarmachung der Musik.

Bis Ende März konnten sich Dortmunder Bands mit einem Plakatentwurf für ihre aktuelle Veröffentlichung bewerben. Aus den zahlreichen Einsendungen wählte der Rock- und Popbeirat des Förderprogramms "Dortmund.Macht.Lauter" als Fachjury die drei besten Entwürfe aus. Die drei Gewinner*innen sind ein buntes Abbild der lokalen Musikszene mit einem interessanten Genre-Mix.

Ganz unterschiedliche Musik-Stile werden mit Plakaten beworben

Die deutsch-iranische Reggae- und Dancehall-Sängerin TriXstar veröffentlicht zeitlich passend zur Aktion am 28. Mai 2021 ihre neue EP "Dear 2020". Mit der EP reflektiert sie das zurückliegende Jahr auf ihre ganz eigene Art und Weise. TriXstars Musik ist eingängig, berührend und tanzbar. Sie nimmt die Hörer*innen mit auf eine Reise in eine Welt aus Liebe, Schmerz, Glück und Sehnsüchten.

Die IndieRock-Formation Lobby Boy besteht aus David Bartelt und Menny Leusmann, dem Mann hinter den "Monkey Moon Studios" und Teil von "Macky Messer", "Inborn" und "Kill Kim Novak". Die erste gemeinsame Single "Die Nacht" öffnete ihnen Türen ins Line-Up nationaler Festivals. Es folgten Nominierungen als bester Newcomer, u.a. beim popNRW-Preis 2020. Vor kurzem kam die EP "Parade" mit Singles wie "Verschwitzt" und "Augen zu" raus.

Das dritte Plakat gehört dem HipHop-Kollektiv "Krupplyn", das soeben den HipHop-Sampler "Krupplyn Beats #1" veröffentlicht hat. Auf dem Tape sind 24 Künstler*innen aus Dortmund und Umgebung vereint. Bei diesem 73-minütigen Release geht es um die sonst im Hintergrund des eigenen Studios werkelnden Akteur*innen des Vereins: DJs, Produzent*innen und Komponist*innen liefern komplett instrumentale Klangteppiche zum Kopfnicken.

Abgebildet sind auf den Plakatwänden die Cover der Alben mit den dazugehörigen Informationen. Die Plakatwände von TriXstar und Lobby Boy liegen dicht beieinander vor dem Fritz-Henßler-Haus am Schwanenwall, die dritte Plakatwand von Krupplyn steht an der Bibliothek direkt gegenüber vom Hauptbahnhof. Einen Monat lang bilden sie so eine "Music Corner" (Musikecke) in der Dortmunder Innenstadt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.