Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Städtepartnerschaft

Oberbürgermeister Thomas Westphal in Sorge über die Eskalation im Nahen Osten

Nachricht vom 12.05.2021

Vor dem Hintergrund der aktuellen Auseinandersetzung im Nahen Osten hat die Stadt Dortmund Kontakt zu ihrer israelischen Partnerstadt Netanya aufgenommen. Oberbürgermeister Thomas Westphal hat seine große Sorge über die Lage in Israel zum Ausdruck gebracht.

"Wir verfolgen mit großer Bedrückung, wie die Situation erneut eskaliert und hoffen, dass in Netanya niemand leiden muss. Gerade in solchen schweren Stunden stehen wir an der Seite unserer Freunde in Israel und in Netanya", so Thomas Westphal. "Wir hoffen, dass ein schnelles Ende der Eskalation und ein friedlicher Weg gefunden werden. Wachsendem Antisemitismus muss auch in unserem Land entschlossen entgegengetreten werden."

Die Partnerstadt Netanya bedankt sich in einer Mail für die Worte. "Es ist ein gutes Gefühl, von Freunden in diesen Zeiten zu hören."

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.