Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Botschaft

OB Westphal und Integrationsratsvorsitzender Chargui grüßen zum muslimischen Opferfest

Nachricht vom 19.07.2021

Oberbürgermeister Thomas Westphal und der Integrationsratsvorsitzende Marzouk Chargui senden ein Grußwort zum muslimischen Opferfest, das 2021 vom 20. bis 23. Juli stattfindet.

Thomas Westphal

Oberbürgermeister Thomas Westphal
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Liebe muslimische Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den kommenden Tagen beginnt mit dem Opferfest einer der wichtigsten religiösen Feiertage.

Seit jeher ist gerade das Opferfest der Feiertag, der Menschen und Religionen miteinander verbindet, Gemeinsamkeiten deutlich macht und Zusammenhalt symbolisiert. Wir in Dortmund sind froh und dankbar, dass dieser Zusammenhalt und der interreligiöse Dialog nicht nur gepredigt werden, sondern von allen gemeinsam auch aktiv gestaltet und gelebt wird. Sowohl die Pandemie als auch die schweren Unwetter der vergangenen Tage haben uns gezeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns in Dortmund vertrauen können. Die Freiwilligen und Feuerwehrmänner und –frauen und auch die Nachbarn helfen, wenn schwere Unwetter uns herausfordern. Genauso bedeutet gegenseitige Rücksicht heute, dass wir morgen auch wieder gemeinsam Feste feiern können.

Oberbürgermeister Thomas Westphal gratuliert dem neuen Vorsitzenden des Integrationsrates Marzouk Chargui

Oberbürgermeister Westphal (l.) mit dem Integrationsratsvorsitzenden Marzouk Chargui im Februar 2021.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

In Dortmund zählt, wo man hin will. Zahlreiche Religionsgemeinschaften, Organisationen und zivilgesellschaftliche Akteure engagieren sich vor Ort in ihren Quartieren dafür, dass in unserer Stadt das gesellschaftliche Miteinander und die interreligiöse Vielfalt gestärkt werden. Diese Gemeinschaft, diese Nähe macht Dortmund zu unserer Großstadt der Nachbarn. Die Menschen in unserer Stadt beweisen das jeden Tag. Dafür danken wir Ihnen allen.

Auch wenn die Inzidenzen derzeit niedrig sind, ist es jetzt wichtig, die Impfquote weiter zu erhöhen. Als wichtigstes Instrument sorgt die Impfung der Erwachsenen auch dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die Aussicht auf ein neues, gutes Schuljahr in Präsenz haben. Nutzen Sie diese Möglichkeiten in Impfzentren, bei Haus- und Fachärzten. Wir freuen uns auf die Zeit, in der wir bei- und miteinander feiern können.

Ihnen und Ihren Familien wünschen wir von Herzen ein friedliches und freudiges Opferfest im Familienkreis!

Bleiben Sie gesund!

Thomas Westphal, Oberbürgermeister

Marzouk Chargui, Integrationsratsvorsitzender

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.