Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Bildung

Jugendamt freut sich über 100 gespendete Tornister

Nachricht vom 20.07.2021

Dank einer Spende haben 100 Dortmunder Schulkinder einen Schultornister erhalten. Die Tornister wurden jetzt übergeben. Darüber freuen sich neben den Kindern auch besonders die Mitarbeiter*innen vom Jugendamt.

Dirk Havemann, Koordinator im Jugendamt, überreicht einen der 100 Tornister an Eileen Hofmann von Lokal Willkommen Lütgendortmund.

Dirk Havemann, Koordinator im Jugendamt, überreicht einen der 100 Tornister an Eileen Hofmann von Lokal Willkommen Lütgendortmund.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Die Schulranzen erreichten bereits über die Präventionsstelle des Jugendamtes und Kooperationspartner*innen wie zum Beispiel Lokal Willkommen, die Migrationsberatung der Arbeiterwohlfahrt und die Stadtteilschule finanziell benachteiligte Familien.

Mit dem Projekt "Wir starten gleich - Kein Kind ohne Schulranzen" unterstützt der Kölner Verein Tatort - Straßen der Welt e.V. seit 2012 Kinder aus finanziell benachteiligten Familien sowie Kinder aus Flüchtlingsfamilien, die aus keinen anderen Zuwendungen einen Schulranzen erhalten. Das Ziel ist, möglichst vielen Kindern an ihrem ersten Schultag einen materiell gleichwertigen Start ins Schulleben zu ermöglichen.

Den Akteur*innen ist es wichtig, dass die Kinder nicht wissen, dass ihre Schulranzen gespendet wurden. Die Ranzen erhalten die Kinder über ihre Eltern. Weder dem Jugendamt noch dem Tatort-Verein sind die Namen der Empfänger*innen bekannt.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.