Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Wohnen und Soziales

"Mittendrin" in Nette: Neues Beratungsangebot vor Ort gestartet

Nachricht vom 20.07.2021

Die Stadt Dortmund ist in Nette nun "Mittendrin": Eine neue Anlaufstelle dieses Namens an der Butzstraße 48, 44359 Dortmund, bietet Anwohner*innen kompetente Hilfe und Beratung an.

"Mittendrin" – Beratung für Nette vor Ort: vordere Reihe - Claudia Schroth (Aktionsraumbeauftragte), Jörg Gondermann (Seniorenbüro Mengede), Birgit Zoerner (Sozialdezernentin), hintere Reihe - Sebastian Hoff (Quartierskümmerer), Ralf Peterhülseweh (Vonovia), Vanessa Weber (Vonovia), Claudia Schauder (Jobcenter), Carola Geisler (Familienbüro)

"Mittendrin"-Beratung in Nette: vordere Reihe - Claudia Schroth (Aktionsraumbeauftragte), Jörg Gondermann (Seniorenbüro Mengede), Birgit Zoerner (Sozialdezernentin), hintere Reihe - Sebastian Hoff (Quartierskümmerer), Ralf Peterhülseweh (Vonovia), Vanessa Weber (Vonovia), Claudia Schauder (Jobcenter), Carola Geisler (Familienbüro)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Vertreten sind dort Ansprechpartner*innen aus Sozialamt, Jobcenter und Familienbüro. Für das Angebot kooperiert die Stadt Dortmund im Rahmen des "Aktionsplans Soziale Stadt" mit dem Wohnungsunternehmen Vonovia. In den barrierefreien Büroräumen im Erdgeschoss können ohne lange Wege oder Wartezeiten ab sofort viele Fragen und Anliegen schnell geklärt werden – eben "Mittendrin". Erforderlich ist allerdings eine vorherige Terminvereinbarung.

Beratung direkt vor Ort

Das Sozialamt berät vor Ort z.B. zu Leistungen zum Lebensunterhalt, Hilfe bei ambulanter und stationärer Pflege, rund um das Älterwerden oder unterstützt Zugewanderte sowie Freiwillige, die sich in der Integrationsarbeit engagieren wollen.

Das Jobcenter informiert über seine Leistungen, berät zur Arbeitssuche und zu Fördermöglichkeiten, Sozialticket und Dortmund-Pass oder über Hilfe in schwierigen Lebenslagen und Gesundheitsförderung.

"Mittendrin" – Beratung für Nette vor Ort

Die "Mittendrin"-Beratung in Nette kann losgehen
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Die Mitarbeiter*innen des Familienbüros stehen bereit bei Fragen zu Kinderbetreuung, vermitteln Kontakte zu Angeboten für Familien und Sprachförderprogramme oder unterstützen im Umgang mit Behörden und Ämtern.

"Mit dem Engagement vieler Beteiligter haben wir hier ein Pilotprojekt geschaffen, das gerne Schule machen darf", sagt Sozialdezernentin Birgit Zoerner und bedankt sich bei dem Unternehmen Vonovia, das der Stadt die Räume renoviert und mietfrei zur Verfügung stellt.

Vanessa Weber von Vonovia freut sich über die Kooperation: "Vonovia hat in Dortmund-Nette in der BuRiAd-Siedlung über 600 Wohnungen. Durch die neue Beratungsstelle, direkt neben unserem Quartiersbüro, profitieren auch unsere Mieter*innen im Quartier von dem tollen neuen Angebot. Hier erhalten Menschen aller Generationen an einer zentralen Stelle Antworten zu vielen Fragen des täglichen Lebens – und das quasi direkt vor der Haustür."

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.