Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Familie

"MachuPicchu – Mach dir deine eigene Stadt": Sommerferienprojekt startet in der Erlebniswelt Fredenbaum

Nachricht vom 09.08.2021

"MachuPicchu - Mach dir deine eigene Stadt" heißt es vom 11. bis 14. August in der Erlebniswelt Fredenbaum (Lindenhorster Straße 6) rund ums Big Tipi: Täglich von 11:00 bis 17:00 Uhr öffnet die Spielstadt ihre Pforten und lässt ihre jungen "Bürger*innen" die Stadt mitgestalten - das "Jobcenter" bietet für jede*n etwas.

MachuPicchu – Mach dir deine eigene Stadt: Sommerferienprojekt in der Erlebniswelt Fredenbaum

Illustration zum Angebot
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Sabine Gorski

Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen acht und 15 Jahren. Eine Anmeldung wird empfohlen unter bigtipi@stadtdo.de.

Im Modehaus werden eigene T-Shirts und Taschen gestaltet und auf dem Tauschmarkt angeboten. In der Upcycling-Werkstatt geht es um Mobilität: Aus Fahrrädern werden Lastenfahrräder und andere verrückte mobile Konstruktionen gebaut.

Das Theater der Träume lädt zum Tanz und Theaterspiel ein, Bühnenbild und Kostüme dürfen nicht fehlen. Im Tonstudio werden Stadtsounds produziert, eigene Klingeltöne oder das passende musikalische Ambiente für den Tauschmarkt. Auch rasende Reporter*innen sind gesucht, und das Detektivbüro muss schwierige Fälle knacken.

Alle Angebote während der vier Tage finden sich online.

Veranstaltet wird "MachuPicchu – Mach dir deine eigene Stadt!" vom Kulturbüro der Stadt Dortmund in Kooperation mit dem Jugendamt, der Uzwei und der Produktionsgemeinschaft vier.d.

Coronabedingt dürfen sich 75 Personen auf dem Gelände aufhalten. Der Einlass ist nur mit einem negativen Coronatest möglich; ein Testangebot gibt es unter Aufsicht der Johanniter vor Ort.

Zum Thema

"MachuPicchu - Mach dir deine eigene Stadt!" findet statt vom 11. bis zum14. August 2021, von 11.00 bis 13:30 und von 14:30 bis 17:00 Uhr.

Rückfragen bitte an Susanne Henning vom Kulturbüro, (0231) 50 -25375 oder shenning@stadtdo.de.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.