Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

ProfiTour mit Flo und Tine: Digitales Angebot zur Verkehrserziehung startet

Nachricht vom 07.09.2021

DSW21 bietet ab sofort ein neues und zusätzliches Lernangebot für Viertklässler*innen an. In Anlehnung an die bekannte BusSchule kommt die Verkehrserziehung nun neu konzipiert und digitalisiert mit Themen rund um Bus und Bahn in die Grundschulen und kann zwei bis drei Unterrichtsstunden füllen. DSW21 hat bereits alle Grundschulen in Dortmund über dieses neue Angebot informiert.

Bild

Ralf Becker von DSW21 überreicht die digitalen Unterrichtsmaterialien an Lehrerin Sabrina Maßmann von der Kautsky-Grundschule.

"Wegen der Corona-Pandemie konnten wir unsere praxisorientierte BusSchule leider nicht mehr anbieten. Gerade für die Schüler*innen, die bald auf eine weiterführende Schule wechseln, ist es aber ungemein wichtig, sich im Straßenverkehr und ÖPNV souverän zurecht zu finden. Daher haben wir ein zusätzliches Angebot auf die Beine gestellt, welches den aktuellen Anforderungen gerecht wird", erklärt Ralf Becker aus der Abteilung für Fahrgastinformation und Verkehrsmarketing bei DSW21.

Digitale Verkehrserziehung

Vor der Pandemie informierten Ralf Becker und sein Kollege Andreas Seidel die Viertklässer*innen persönlich über die korrekte Nutzung von Bussen und Bahnen. Mit dem neuen digitalen Angebot können sie die Verkehrserziehung jetzt auch online vermitteln.

Um das neue Lernangebot nutzen zu können, erhalten die Klassen moderne Leih-Tablets, auf denen die Actionbound-App installiert ist. Ein so genannter GigaCube stellt einen mobilen Internetzugang für alle Schüler*innen bereit. Gemeinsam mit den bekannten Figuren Flo und Tine begeben diese sich dann in der App spielerisch durch verschiedene Themenfelder der Mobilität – genannt "ProfiTour mit Flo und Tine".

Erste Tests im Frühjahr

So wird den Klassen ein umfangreiches Material-Paket inklusive Tablets und GigaCube ausgehändigt. Dieses kann eine Woche lang genutzt werden. Die Klassenlehrer*innen erhalten zudem im Vorfeld eine technische Einführung.

"Wir haben das neue Angebot seit dem Frühjahr in einigen Schulen testweise eingesetzt. Die Resonanz war durch die Bank positiv, so dass wir jetzt damit in die Fläche gehen wollen. Wir hoffen nun auf viele Anmeldungen. Sobald auch das praxisorientierte Angebot BusSchule wieder starten kann, werden alle Schulen hierüber von uns informiert", ergänzt Stefanie Strootmann aus der gleichen Abteilung bei DSW21.

Praxistest bestanden

Zu den ersten Klassen, die das digitale Mobilitätsangebot "ProfiTour mit Flo und Tine" im neuen Schuljahr in Anspruch nehmen, gehört die 4a der Kautsky-Grundschule in Scharnhorst.

"Wir wollen den Schüler*innen wieder einen normalen Schullalltag bieten. Dazu gehört eine umfassende Verkehrserziehung, die auch den öffentlichen Nahverkehr mit abdeckt", sagt Klassenlehrerin Sabrina Maßmann. "Mit den modernen Unterrichtsmaterialien ist die ProfiTour zweifellos ein Unterrichts-Highlight. Da die Schüler*innen dabei immer zu zweit lernen, wird zugleich auch Teamarbeit vermittelt."

Zur Anmeldung

Anmeldungen und Fragen zur digitalen ProfiTour nimmt DSW21 per E-Mail-Adresse sowie per Rufnummern entgegen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten einer Beteiligungsgesellschaft der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.