Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Wirtschaftsförderung

Assia Fillal gewinnt mit "Tatis Café" den Gründungswettbewerb "Geschmackstalente 2021"

Nachricht vom 06.10.2021

Assia Fillal gewinnt mit "Tatis Café" den bundesweit erstmalig durchgeführten Gründungswettbewerb für die Gastronomie "Geschmackstalente" der Dortmunder Wirtschaftsförderung. Ihre Idee - ein integratives Café in der Nordstadt - hat sich durchgesetzt.

Assia Fillal (links) von "Tatis Café" freut sich mit der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Dortmund Frau Heike Marzen über den ersten Platz

Assia Fillal (links) von "Tatis Café" freut sich mit der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Dortmund Heike Marzen über den ersten Platz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Markus Mielek

"Der Wettbewerb 'Geschmackstalente' zeigt, wie viele kreative Menschen mit ihren Ideen die Dortmunder Gastroszene bereichern möchten", bewertet die neue Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Dortmund, Heike Marzen, den erstmalig durchgeführten Wettbewerb und ergänzt: "Uns ist es als Wirtschaftsförderung ein großes Anliegen, Gastronom*innen bei der Umsetzung ihrer Idee auch in Zukunft zu unterstützen."

Zehn Teams kämpften im Finale um ersten Platz

Das Finale war mit der Prämierung der feierliche Abschluss eines intensiven Wettbewerbs, in denen die zehn ausgewählten Teams von erfahrenen Coaches auf dem Weg vom "Geschmackstalent" zum Gastroprofi begleitet wurden. Auf dem Weg zum Finale standen neben dem individuellen Coaching insgesamt fünf inhaltliche Trainings auf dem Programm, die erforderliches Wissen für eine erfolgreiche Gründung in der Gastronomie vermittelten.

Im kommenden Jahr wird "Geschmackstalente" in eine zweite Runde starten. Schon jetzt besteht die Möglichkeit, sich mit einer kreativen gastronomischen Idee unter geschmackstalente@stadtdo.de unverbindlich anzumelden. Die "Geschmackstalente" werden im Rahmen des Wirtschaftsprogramms "Neue Stärke" ausgelobt, das die Wirtschaftsförderung Dortmund gemeinsam mit ihren Partner*innen beschlossen hat. Damit werden in den nächsten fünf Jahren verschiedene Unterstützungsprogramme und Innovationsprojekte mit dem Ziel auf den Weg gebracht, dass der Wirtschaftsstandort Dortmund nach der Corona Krise stärker, vielfältiger und effizienter sein wird als noch davor.

Die besten drei Teams von "Geschmackstalente"

1. Preis mit 15.000 Euro geht an Assia Fillal von Tatis Café

Tatis Café schafft in einem multikulturellen Stadtbezirk in Dortmund Nord Perspektiven und will die Attraktivität in allen Lebensbereichen steigern. Das Café vereint alle Facetten des Wohlfühlens: leckeres Essen und Trinken, soziale Kontakte, spannende Kulturangebote sowie Weiterbildungen. Für die kleineren Gäste gibt es einen separaten Raum mit einem Bodenkonzept, damit auch diese – gemeinsam mit ihren Eltern – unbeschwert spielen und explorieren können. Assia Fillal, die Gründerin, hat hier ihren Beruf als Psychologin mit ihrer Leidenschaft für das Backen verbunden. Seit dem 4. September 2021 ist Tatis Café in der Fritz-Reuter-Straße 1 für Besuche geöffnet.

2. Preis mit 12.000 Euro geht an Sandra und Jörn Haumann von Wibbelings Hof

Im Frühjahr 2022 eröffnen die Eheleute Haumann auf dem ländlich gelegenen Wibbelings Hof ihre Gastronomie samt Hofladen. Der Hof befindet sich in Dortmund Holthausen bei Brechten. Bei den ausgewählten Speisen legen Sandra und Jörn Haumann großen Wert auf Regionalität. Biozertifizierte Waren komplettieren das Angebot. Neben dem täglichen Einkauf im Hofladen, wird das wunderschöne Hofcafe mit weitläufigem Außenbereich zum Verweilen einladen. Das kulinarische Angebot umfasst täglich frische Kuchen- und Kaffeespezialitäten, verschiedene Flammkuchen, Salate, Steaks und Spezialitäten vom Grill. Für weitere Anfragen ist Familie Haumann bereits unter kontakt@wibbelings-hof.de zu erreichen.

3. Preis mit 10.000 Euro geht an Luis Deckert und Tobias Schubert von Handfest Food

Luis Deckert und Tobias Schubert sind die Jungs von Handfest Food und machen vegetarische Wraps und Panini ohne Schnickschnack. Mit ihrem einzigartigen und herzhaften Fleischersatz bieten sie Fast Food ohne schlechtes Gewissen. Zum Sortiment von Handfest zählen Panini, Wraps und verschiedene Fritten-Variationen. Was Handfest besonders macht, ist nicht nur der Verzicht auf Fleisch und eine umweltbewusste Verpackung, sondern auch die Einfachheit im Konzept. Ganz nach ihrem Motto "keep it simple", schaffen sie ein Angebot, das abwechslungsreich aber überschaubar ist. Gerade in Dortmund ist es Tobias und Luis wichtig mit handfesten Mahlzeiten und Ruhrgebiets-Charme zu punkten, umso auch besonders die nicht Vegetarier von sich zu überzeugen. Mehr Informationen auch unter handfestfood.de

Die Plätze 4-10 in alphabetischer Reihenfolge:

  • ALP’s Express – Raphael Platzer
  • Cooking Friends – Felix Feldkamp und Oliver Flach
  • Kerstins Restaurant – Kerstin Scheufen-Hanke und Klaus Scheufen
  • Pop-up-Biergärten – Marucs B. Hwang, Hendrik Pfeiffer und Karin Schäfer
  • Stachelschwein – Milena und Jasna Rethmann
  • Stollen 134 – Udo Lagatz
  • Tankstelle – Julian Kiszka und Rik Gellermann

Die Plätze vier bis zehn erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro

Voraussetzung für die Auszahlung aller Preisgelder ist eine gastronomische Ansiedlung in Dortmund bis zum 31. Dezember 2022.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten der Stadtentwicklung bzw. Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.