Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Stadterneuerung

Online-Befragung zur Zukunft der Dortmunder City startet

Nachricht vom 12.10.2021

Was zeichnet die Dortmunder Innenstadt in Ihren Augen aus? An welchen Orten in der City halten Sie sich am liebsten auf? Im Rahmen einer Online-Umfrage bittet die Stadt Dortmund um persönliche Einschätzungen und Erfahrungen der Bürger*innen zu Besuchen in der City.

Alter Markt

Alter Markt - ein Hingucker in der Innenstadt.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stefan Ziese

Die Antworten aus der Online-Umfrage fließen in die Analyse des Planungsbüros Stadt + Handel ein, das im Auftrag der Stadt Dortmund den Anstoß eines Citymanagements für die Innenstadt erarbeitet. Ziel des Prozesses ist, die Dortmunder City für die Zukunft optimal aufzustellen.

Die Fragen drehen sich um das Image der Stadt, die Nutzungen und die individuelle Bewertung ausgewählter Einzelaspekte wie etwa Sauberkeit, Atmosphäre, Erreichbarkeit. Zudem können alle Teilnehmenden eigene Ideen eingeben.

Online-Befragung

Die Befragung ist seit dem 11. Oktober unter dortmund.de/cityentwicklung abrufbar und wird bis zum Sonntag, 7. November, online sein. Hier geht es direkt zur Umfrage von Stadt + Handel.

Zum Hintergrund: Gemeinsam auf dem Weg

Im Juni wurde der Startschuss gegeben, das vom Rat der Stadt beschlossene Citymanagement für die Dortmunder Innenstadt zu etablieren. Eine wichtige Aufgabe, die in einer starken Allianz von Stadt und privaten Akteur*innen angegangen wird.

Mit dem Prozess werden die konzeptionellen Grundlagen zum Anstoß eines Citymanagements erarbeitet. Dieses soll deutliche Impulse zur stadtstrukturellen und wirtschaftlichen Stärkung der Dortmunder City setzen und sowohl Aspekte der Stadtentwicklung als auch des Stadtmarketings behandeln.

Gemeinschaftlich wird ein Weg eingeschlagen, der ein künftiges Bild der Dortmunder City zeichnet. Ziel ist es, bestehende Netzwerke zu stärken und – wo nötig – neue Bündnisse zu schmieden.

Der Anstoß wird durch das "Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren in NRW 2020" gefördert. Die Stadt Dortmund hat sich erfolgreich um finanzielle Mittel aus diesem Sonderprogramm des Landes beworben und dem Rat der Stadt ein Gesamtpaket zur Stärkung der City vorgelegt.

Darin enthalten sind kurzfristige Maßnahmen, um den öffentlichen Raum in der City aufzuwerten (z. B. Sonderreinigungen, Beleuchtungsverbesserungen und die Aufwertung von Grünflächen), das Erarbeiten von Machbarkeitsstudien zur Nachnutzung großer Einzelhandelsimmobilien sowie die Etablierung eines Citymanagements.

Zudem sind bereits zahlreiche weitere Maßnahmen zur Stärkung der City angeschoben, wie etwa die Aufstockung des Service- und Präsenzdienstes, die Ausstattung der City mit Pop-Up-Grün wie dem "Gartenparadies Reinoldikirchplatz" und die Konkretisierung des Masterplans Plätze für die prägenden Stadträume der City. Der Prozess zum Anstoß eines Citymanagements wird bis Ende 2022 finanziell gefördert und durch das Amt für Stadterneuerung gesteuert.

Zum Thema

Im Sommer hat der Rat der Stadt die Etabilierung eines Citymanagements für die Dortmunder City auf den Weg gebracht.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.