Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Kultur

Schauspiel Dortmund kooperiert mit Taranta Babu

Nachricht vom 15.10.2021

Musik, Poesie, Lesungen - all das bietet das Kulturhaus Taranta Babu nun in einer neuen Veranstaltungsreihe an, die vom Schauspiel Dortmund unterstützt und gefördert wird. Der Auftakt am Wochenende beginnt bereits poetisch.

Collage von zwei männlichen Gesichtern

Schauspieler Alexander Darkow und Anton Andreew
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): David Uzochukwu

Das Schauspiel Dortmund unterstützt die neue Veranstaltungsreihe des Kulturhauses Taranta Babu "Werkstatt des Wir". Diese hält vom Samstag, 16. Oktober, bis zum 28. Dezember Musik, Poesie, Workshops, Lesungen, Gespräche und Vorträge bereit.

Sie bietet bietet Interessierten die Möglichkeit zur Reflexion, zu kreativer Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen, zu neuen Perspektiven und zur Community-Bildung. Der Eintritt ist frei. Interessierte können sich unter zainab.lax@hotmail.com oder verein@tarantababu.de zu den Workshops anmelden.

Gedichte zum Auftakt der Reihe

Bei der Auftaktveranstaltung am Samstag um 19:00 Uhr beteiligen sich die Schauspieler Alexander Darkow und Anton Andreew mit Gedichten von Nazim Hikmet, einem der bedeutendsten Dichter der türkischen Literatur. Begleitet wird der Abend im Taranta Babu (Amalienstraße 33, 44137 Dortmund) mit Musik und westöstlichen Klängen von Zainab Lax und Korosh Kakee.

Die "Werkstatt des Wir" ist eine Veranstaltungsreihe des Taranta Babu, gefördert und unterstützt von folgenden Partner*innen: Kulturbüro der Stadt Dortmund, Interkultur Ruhr, LAG, Kommunales Integrationszentrum Dortmund, Schauspiel Dortmund, Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen in Zusammenarbeit mit dem NRW Kultursekretariat Wuppertal, u.v.a. Partner*innen.

Dieser Beitrag befasst sich mit einem Kooperationsprojekt unter Beteiligung der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.