Dortmund überrascht. Dich.
Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Informationen zum Coronavirus

Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen finden Sie hier:

Gesundheit

Alle Entwicklung vom 15. bis 19. November 2021

Nachricht vom 25.11.2021

Update (19. November, 14:15 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 222,9

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 222,9.

Die weiteren Werte des gestrigen Tages: Es sind gestern insgesamt 262 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 262 Neuinfektionen sind 84 Fälle 55 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 38.145 positive Tests vor. 35.466 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.249 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.324 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 62 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 17 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. Leider wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Eine 83 Jahre alte Frau, die im Pflegeheim lebte, starb am 17. November nicht ursächlich an Covid-19. In Dortmund starben damit bislang 307 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Ab heute veröffentlichen wir keine Mitteilung mehr über die Infektionsfälle mit Virusvarianten. Seit geraumer Zeit zeigt sich, dass praktisch alle Neuinfektionen auf die Delta-Virusvariante zurückzuführen sind. Sollte sich die Situation verändern und beispielsweise eine neue Variante auftreten, informieren wir selbstverständlich darüber.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 432.790 Menschen. Insgesamt wurden 887.048 Impfdosen verabreicht.

Update (18. November, 12:20 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 209,6

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert für Donnerstag, 18. November, beträgt für Dortmund 209,6.

Die weiteren Werte des gestrigen Tages: Es sind gestern insgesamt 292 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 292 Neuinfektionen sind 82 Fälle 45 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 37.883 positive Tests vor. 35.284 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.170 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.208 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 61 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 15 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 307 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 122 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 10.521 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit der Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit der Gamma-Variante (B.1.1.28.1 - P.1) und 4.652 Fälle mit der Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 432.075 Menschen. Insgesamt wurden 882.451 Impfdosen verabreicht.

Update (17. November, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 197,7

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert für Mittwoch, 17. November, beträgt für Dortmund 197,7.

Die weiteren Werte des gestrigen Tages: Es sind gestern insgesamt 224 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 224 Neuinfektionen sind 52 Fälle 31 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 37.591 positive Tests vor. 35.123 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 2.039 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.076 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 60 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 16 Patient*innen intensivmedizinisch, zwölf davon mit Beatmung. Leider ist ein weiterer Mensch ursächlich an COVID-19 verstorben: am 13. November verstarb eine 85-jährige Frau. In Dortmund starben bislang 307 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 122 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 10.424 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit der Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit der Gamma-Variante (B.1.1.28.1 - P.1) und 4.555 Fälle mit der Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 431.617 Menschen. Insgesamt wurden 878.684 Impfdosen verabreicht.

Update (16. November, 12:35 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 191,6

Der vom RKI errechnete Inzidenz-Wert für Dienstag, 16. November, beträgt für Dortmund 191,6.

Die weiteren Werte des gestrigen Tages: Es sind gestern insgesamt 96 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 96 Neuinfektionen sind 33 Fälle 22 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 37.367 positive Tests vor. 35.063 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1.876 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 1.935 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 58 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 14 Patient*innen intensivmedizinisch, neun davon mit Beatmung. Leider verstarben zwei weitere Menschen ursächlich an Covid-19. Am 6. November verstarb eine 102-jährige Frau und am 14. November eine 95-jährige Frau. In Dortmund starben bislang 306 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 122 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 10.315 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit der Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit der Gamma-Variante (B.1.1.28.1 - P.1) und 4.446 Fälle mit der Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 431.092 Menschen. Insgesamt wurden 875.251 Impfdosen verabreicht.

Zusätzliches Impfangebot am Freitag und Samstag

Wegen der hohen Nachfrage bietet das Team der Koordinierenden Covid-Impfeinheit (KoCI) des Dortmunder Gesundheitsamtes am kommenden Freitag und Samstag, 19. und 20. November, zusätzliche Impftermine an.

Die Impfaktionen finden von der Weihnachtsstadt aus, fußläufig sehr gut erreichbar am Fußballmuseum jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr statt. Für dieses kurzfristig geplante Zusatzangebot wird der neue, zweite Impfbus erstmals eingesetzt werden. Beide Impfbusse werden gleichzeitig vor Ort sein.

Alle Interessierten ab zwölf Jahren können am Impfbus ihre Erst- oder Zweitimpfung erhalten. Auch Auffrischungsimpfungen gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) werden durchgeführt (z. B. nach einer AstraZeneca-Impfung oder einer Impfung mit Johnson & Johnson). Die impfenden Ärzti*nnen klären vor Ort, ob geimpft werden kann und beraten die Interessierten.

Impfwillige müssen ihren Impfausweis (sofern vorhanden) oder eine Impfbescheinigung bei Folgeimpfungen, ihren Personalausweis bzw. ein vergleichbares offizielles Dokument mitbringen.

Trotz der mobilen Angebote ist die erste Anlaufstelle für alle Covid-19-Impfungen nach wie vor die niedergelassene Ärzteschaft. Die KVWL hat dafür eine Übersicht der Praxen erstellt.

Wichtiges zu Weihnachtsstadt und Co.:

Ab dem 18. November findet in Dortmund wieder die Weihnachtsstadt statt. Allerdings dürfen sie nur Geimpfte oder Genesene besuchen, die 2G-Regel wird kontrolliert.

Wer ab Mittwoch, 17. November, eine städtische Kultur-, Freizeit- oder Sporteinrichtung wie ein Museum, den Zoo oder ein Hallenbad besuchen möchte, der muss ebenfalls einen 2G-Nachweis erbringen. Grund dafür ist die aktuell besorgniserregende Situation in Dortmund.

Update (15. November, 12:00 Uhr): Impfaktion in der Thier-Galerie Dortmund wird fortgesetzt

Die Thier-Galerie Dortmund unterstützt weiterhin die Impfkampagne von Bund und Ländern. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt der Stadt Dortmund wird allen Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geboten, sich schnell, einfach und unkompliziert von einem professionellen Team vor Ort impfen zu lassen. Das Impfzentrum ist vom 18. November bis einschließlich 16. Dezember jeden Donnerstag im Zeitraum von 12:00 - 17:00 Uhr geöffnet.

Neues Pop-up Impfzentrum zentral gelegen und gut erreichbar

Das Impfzentrum befindet sich im 1. OG der Thier-Galerie, unmittelbar gegenüber dem Zugang "Hoher Wall". Verimpft werden Impfstoffe von Biontech, Moderna und Janssen von Johnson & Johnson. Es ist keine Terminvereinbarung notwendig. Ein gültiger Lichtbildausweis ist vorzulegen, ebenso - sofern vorhanden - auch ein aktueller Impfausweis. Angeboten werden Erst- und Zweitimpfungen, bei gegebenen Voraussetzungen auch Booster-Impfungen. Im Anschluss erhält man ein Impfzertifikat, mit dem man sich auch einen digitalen Impfpass in Apotheken erstellen lassen kann.

Deutschlandweites Impfangebot in Shoppingzentren

Die Impfaktion in der Thier-Galerie Dortmund ist Teil einer deutschlandweiten Aktion: Die Shopping-Center-Betreiberin ECE Marketplaces, die auch die Thier-Galerie Dortmund betreibt, arbeitet daran in möglichst all ihren Shoppingzentren deutschlandweit Impfangebote gemeinsam mit den jeweiligen Kommunen zu organisieren und in den Zentren anzubieten.

Ziel der Kampagne ist es, die enorme Reichweite des Handels zu nutzen, um für die Impfbereitschaft in der Bevölkerung zu werben. Zu den Maßnahmen zählen neben den lokalen Impfangeboten auch Plakataktionen, mehrsprachige Informationsbroschüren sowie das Nutzen der Social-Media-Kanäle der Handelspartner.

Update (15. November, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 181,2

Der vom RKI für Montag, 15. November, errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 181,2.

Die weiteren Werte der letzten Tage: Es sind am Freitag, Samstag und Sonntag insgesamt 441 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 37.271 positive Tests vor. 35.026 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 1.819 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 1.745 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 55 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter zwölf Patient*innen intensivmedizinisch, zehn davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 304 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 122 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Bis jetzt sind in Dortmund insgesamt 10.194 Infektionsfälle mit Virusvarianten nachgewiesen, davon 5.855 Fälle mit der Alpha-Variante (B.1.1.7), neun Fälle mit der Beta-Variante (B.1.351), fünf Fälle mit der Gamma-Variante (B.1.1.28.1 - P.1) und 4.325 Fälle mit der Delta-Variante (B.1.617.2). Dies ist keine Teilmenge der tagesaktuellen Neuinfektionen, sondern eine Teilmenge der gesamten Infektionsfälle. (Begründung: Detektion einer Virusvariante dauert mehrere Tage.)

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 430.700 Menschen. Insgesamt wurden 873.504 Impfdosen verabreicht.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.