Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Gesundheit

Alle Entwicklungen vom 4. bis zum 20. Dezember

Nachricht vom 22.12.2021

Corona in den Stadtbezirken

Die Stadt Dortmund stellt den monatlichen Überblick zum Coronavirus aus den einzelnen Stadtbezirken als Tabelle sowie die dazugehörige Fachkommentierung aus dem Gesundheitsamt zur Verfügung.

Update (20. Dezember, 12:15 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 246,7 - ein weiterer Todesfall

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 246,7.

Die weiteren Werte: Am Freitag, Samstag und Sonntag sind 536 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 45.141 positive Tests vor. 41.569 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.129 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.718 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 71 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 13 Patient*innen intensivmedizinisch, sechs davon mit Beatmung. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb ein 77-jähriger Mann am 16. Dezember ursächlich an Covid-19. In Dortmund starben bislang 319 Menschen ursächlich an Covid-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 449.894 Menschen. Insgesamt wurden 1.081.497 Impfdosen verabreicht.

Geschlossene Schulen und Kitas

Aktuell sind die Grundschule am Dorney und die Ev. Kiga Schüren geschlossen.

Öffnungszeiten der städtischen Impfstellen, des Gesundheitsamtes und der Corona-Hotline bis zum 3. Januar

Das weitere Impfgeschehen hat eine hohe Priorität für die Stadt Dortmund. Daher werden fast alle Impfangebote auch zwischen den Feiertagen zur Verfügung stehen.

Die einzige Ausnahme bildet die Berswordt-Halle. Dort werden vom 24. Dezember bis zum 3. Januar keine Impfungen durchgeführt. Dennoch bleibt die angebotene Impfkapazität gleich hoch.

Die Impfstelle in der Thier-Galerie und das Impf-Zelt in der Weihnachtsstadt werden von Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung stehen.

Die Ärzt*innen aus der Berswordt-Halle werden dafür zusätzlich die Teams im Impf-Zelt in der Weihnachtsstadt unterstützen. So wird die bisherige Impfkapazität auch zwischen den Feiertagen vollständig gewährleistet sein.

Sollte aufgrund der Ferienzeit die Nachfrage steigen, werden kurzfristig zusätzliche Kapazitäten in den Impfstellen geschaffen werden.

Auch die Kinderimpfungen in der Thier-Galerie, für die ein Termin erforderlich ist, laufen weiter.

Alle städtischen Impfstellen werden an den folgenden Tagen keine Impfungen anbieten: 24., 25., 26. und 31. Dezember sowie am 1. und am 2. Januar.

Ab dem 3. Januar stehen alle Impfstellen wieder wie von montags bis samstags zur Verfügung.

Es stehen noch über 10.000 Impfdosen des Wirkstoffs von BioNTech an allen städtischen Impfstellen auch für Menschen über 30 Jahren zur Verfügung.

Zu Beginn des neuen Jahres wird die Kapazität für Kinderimpfungen verdoppelt werden. Die Nachfrage ist sehr hoch. Kurzfristig werden immer wieder durch Stornierungen Termine frei. Ein regelmäßiger Blick in das Buchungsportal unter dortmund-impftermin.de lohnt sich.

Gesundheitsamt

Das Corona-Team des Gesundheitsamtes wird an allen Tagen, auch vom 24. Dezember bis zum 2. Januar, im Dienst sein. Das Fall- und Kontaktpersonenmanagement wird weiterhin die eingehenden Fälle bearbeiten. Je nach Anzahl der Neuinfektionen wird die Nachverfolgung gegebenenfalls nicht tagesaktuell durchgeführt werden können. Für Bürger*innen wird das Haus geschlossen bleiben.

Corona-Hotline

Die städtische Corona-Hotline unter Telefon 0231 50 13150 wird auch während der Betriebsferien der Stadt Dortmund vom 27. bis zum 30. Dezember, jeweils von 8:00 bis 18:00 Uhr, für dringende Fälle erreichbar sein. An Heiligabend, den Weihnachtsfeiertagen und Neujahr, sowie wie immer an den Sonntagen, wird die Hotline nicht erreichbar sein.

Update (17. Dezember, 13:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 257,8 - ein weiterer Todesfall

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 257,8.

Die weiteren Werte: Gestern sind 244 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 244 Neuinfektionen sind 97 Fälle 65 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 44.605 positive Tests vor. 40.948 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.215 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.889 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 86 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 20 Patient*innen intensivmedizinisch, zwölf davon mit Beatmung. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb eine 59-jährige Frau am 14. Dezember ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben bislang 318 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 448.247 Menschen. Insgesamt wurden 1.064.398 Impfdosen verabreicht.

Geschlossene Schulen und Kitas

Aktuell sind die Grundschule am Dorney und die Ev. Noah Kindertageseinrichtung "Kinderbusch" geschlossen.

Update (16. Dezember, 12:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 265,3 - ein weiterer Todesfall

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 265,3.

Die weiteren Werte: Am Mittwoch, 15. Dezember, sind 257 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 257 Neuinfektionen sind 68 Fälle 45 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 44.361 positive Tests vor. 40.591 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.329 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.947 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 88 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 22 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb ein 85-jähriger Mann am 15. Dezember ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben bislang 317 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 446.983 Menschen. Insgesamt wurden 1.048.955 Impfdosen verabreicht.

Geschlossene Schulen und Kitas

Aktuell sind die Grundschule am Dorney und die Ev. Noah Kindertageseinrichtung "Kinderbusch" geschlossen.

Update (15. Dezember, 12:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 280,8 - Impfungen mit BioNTech möglich

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 280,8.

Die weiteren Werte: Am Dienstag, 14. Dezember, sind 312 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 312 Neuinfektionen sind 90 Fälle 61 Familien zuzuordnen.Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 44.104 positive Tests vor. 40.322 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.342 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.997 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 95 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 23 Patient*innen intensivmedizinisch, 15 davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 316 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 446.179 Menschen. Insgesamt wurden 1.041.728 Impfdosen verabreicht.

Impfungen mit BioNTech an allen städtischen Impfstellen wieder möglich

Die Stadt Dortmund hat kurzfristig 14.600 Impfdosen des Impfstoffes von BioNTech zur Beschleunigung der Impfkampagne vom Land NRW erhalten.

Durch diese Zusatzlieferung können die Impfwilligen ab morgen, 16. Dezember, unabhängig von ihrem Alter an allen städtischen Impfstellen den Impfstoff des Herstellers BioNTech erhalten. Sas gilt für die stationären und die mobilen Angebote. Diese Wahlfreiheit in Bezug auf den Impfstoff besteht solange, bis die Kapazität der Zusatzlieferung erschöpft ist.

Zudem stehen auch die Impfstoffe von Johnson&Johnson und Moderna zur Verfügung.An den städtischen Impfstellen sind - mit Ausnahme des am Freitag startenden Angebotes für Kinderimpfungen - keine Termine erforderlich.

Geschlossene Schulen und Kitas

Aktuell sind die Grundschule am Dorney, die Ev. Noah Kindertageseinrichtung Kinderbusch und die FABIDO-Kita Vinklöther Mark (diese Einrichtung wird morgen, 16. Dezember, wieder öffnen) geschlossen.

Update (14. Dezember, 12:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 277,9 - ein weiterer Todesfall

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 277,9.

Die weiteren Werte: Am Montag, 13. Dezember, sind 98 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 98 Neuinfektionen sind 40 Fälle 25 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 43.792 positive Tests vor. 40.020 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.332 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.887 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 92 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 22 Patient*innen intensivmedizinisch, 18 davon mit Beatmung. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb eine 89-jährige Frau am 11. Dezember nicht ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben bislang 316 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 124 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 445.402 Menschen. Insgesamt wurden 1.033.451 Impfdosen verabreicht.

Update (13. Dezember, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 288,4 - ein weiterer Todesfall

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 288,4.

Die weiteren Werte: Am Freitag, Samstag und Sonntag sind 647 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 43.694 positive Tests vor. 39.886 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.369 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 3.004 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 91 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 23 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb ein 59-jähriger Mann am 10. Dezember ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben bislang 316 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 444.344 Menschen. Insgesamt wurden 1.024.268 Impfdosen verabreicht.

Update (10. Dezember, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 274,8

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 274,8

Die weiteren Werte: Gestern sind 266 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 266 Neuinfektionen sind 64 Fälle 42 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 43.047 positive Tests vor. 39.223 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.386 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 3.081 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 86 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 20 Patient*innen intensivmedizinisch, 14 davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 315 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Mehr als 1 Mio. Impfdosen verabreicht

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 443.433 Menschen. Insgesamt wurden 1.006.395 Impfdosen verabreicht.

Update (9. Dezember, 12:00 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 285,7

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 285,7

Die weiteren Werte: Gestern sind 337 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 337 Neuinfektionen sind 92 Fälle 59 Familien zuzuordnen.
Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 42.781 positive Tests vor. 38.999 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.344 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 3.197 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 80 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 19 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung.
Dem Gesundheitsamt wurde ein weiterer Todesfall gemeldet. Leider verstarb ein 65-jähriger Mann am 5. Dezember ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben damit bislang 315 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 442.927 Menschen. Insgesamt wurden 998.056 Impfdosen verabreicht.

Impfstart für Kinder am 17. Dezember

Ab Freitag, 17. Dezember, 10 Uhr, können sich Kinder zwischen fünf und elf Jahren in Begleitung eines oder einer Erziehungsberechtigten von Kinder- und Jugendärzt*innen in der Thier-Galerie impfen lassen. Dafür ist ein Termin erforderlich, der im Laufe der kommenden Woche über einen Link auf der städtischen Homepage gebucht werden kann. Zur Impfung mitzubringen sind der Impfpass sowie ein Identitätsnachweis des Kindes (z.B. Kinderreisepass, Schülerausweis o.Ä.). Nach drei Wochen können die Kinder mit ihren Eltern zur Zweitimpfung erscheinen.

Impfgeschehen

Aufgrund der deutlich gewachsenen Impfangebote bestehen gegenwärtig an den Impfstellen der Stadt keine oder nur sehr kurze Wartezeiten. Eine spontane Impfung in der Thier-Galerie (Eingang Hoher Wall, Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr), im Impfzelt an der Weihnachtsstadt an der Hansastraße (Am Hansaplatz zwischen Commerzbank und Vapiano, Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr) oder in der Berswordt-Halle (Eingang Friedensplatz, Montag bis Samstag von 10 bis 17 Uhr) ist zurzeit ohne größeren Zeitaufwand möglich.

Update (8. Dezember, 13:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 287,9

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 287,9.

Die weiteren Werte: Gestern sind 293 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 293 Neuinfektionen sind 86 Fälle 64 Familien zuzuordnen.

Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 42.444 positive Tests vor. 38.727 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.280 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 3.093 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 85 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 20 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung. Leider wurden dem Gesundheitsamt zwei weitere Todesfälle gemeldet. Es verstarben ein 74-jähriger Mann am 5. Dezember und eine 96-jährige Frau am 6. Dezember. Beide ursächlich an COVID-19. In Dortmund starben damit bislang 314 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 442.351 Menschen. Insgesamt wurden 988.495 Impfdosen verabreicht.

Neue Virusvariante Omikron in Dortmund

In Dortmund gibt es seit dem 7. Dezember den ersten bestätigten Fall der neuen Virusvariante mit der Bezeichnung "Omikron" (B.1.1.529). Sicher nachgewiesen wurde die Variante bei einem 71-jährigen Mann mittels einer variantenspezifischen PCR-Testung. Weitere Ermittlungen des Dortmunder Gesundheitsamtes laufen im Fall- und Kontaktpersonenmanagement.

Hintergrundinformation zur Virusvariante Omikron

Diese Virusvariante hat sich vom südlichen Afrika ausgehend auch sehr schnell in Europa verbreitet. Omikron steht im Verdacht, ansteckender als alle vorherigen Virusvarianten des Coronavirus zu sein. Daher erklärte die Weltgesundheitsorganisation "Omikron" zur besorgniserregenden Virusvariante (VOC). Omikron besitzt eine ungewöhnlich hohe Zahl von etwa 30 Aminosäureänderungen im Spike-Protein sowie viele Mutationen. Die Eigenschaften des Virus werden derzeit untersucht. Wissenschaftliche Daten hinsichtlich der Virulenz und zur Wirksamkeit von Impfstoffen sowie zur genauen Übertragbarkeit liegen aktuell noch nicht vor.

Impfgeschehen

Aufgrund der deutlich gewachsenen Impfangebote bestehen gegenwärtig an den Impfstellen der Stadt keine oder nur sehr kurze Wartezeiten. Eine spontane Impfung in der Thier-Galerie (Eingang Hoher Wall, Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr), im Impfzelt an der Weihnachtsstadt an der Hansastraße (Am Hansaplatz zwischen Commerzbank und Vapiano, Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr) oder in der Berswordt-Halle (Eingang Friedensplatz, Montag bis Samstag von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr) ist derzeit ohne größeren Zeitaufwand möglich.

Update (7. Dezember, 12:45 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 288,8

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 288,8.

Die weiteren Werte: Gestern sind 148 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von den 148 Neuinfektionen sind 29 Fälle 23 Familien zuzuordnen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 42.151 positive Tests vor. 38.463 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.253 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.663 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 75 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 16 Patient*innen intensivmedizinisch, 13 davon mit Beatmung. Leider wurde dem Gesundheitsamt ein weiterer Todesfall gemeldet. Eine 74-jährige Frau starb am 4. Dezember ursächlich an COVID-19. Sie war keine Pflegeheimbewohnerin. In Dortmund starben damit bislang 312 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 441.728 Menschen. Insgesamt wurden 979.101 Impfdosen verabreicht.

Impfgeschehen

Aufgrund der deutlich gewachsenen Impfangebote bestehen gegenwärtig an den Impfstellen der Stadt keine oder nur sehr kurze Wartezeiten. Eine spontane Impfung in der Thier-Galerie, im Impfzelt an der Weihnachtsstadt an der Hansastraße oder in der Berswordt-Halle ist derzeit zwischen 10 und 17 Uhr ohne größeren Zeitaufwand möglich.

Update (6. Dezember, 12:30 Uhr): RKI-Inzidenzwert beträgt 285

Der auf Basis der gestrigen Meldungen vom RKI errechnete Inzidenz-Wert beträgt für Dortmund 285.

Die weiteren Werte: Am Freitag, Samstag und Sonntag sind 621 positive Testergebnisse hinzugekommen. Seit dem ersten Auftreten der Erkrankung in Dortmund liegen insgesamt 42.003 positive Tests vor. 38.359 Menschen gelten als genesen. Aktuell sind 3.210 Menschen in Dortmund mit dem Virus infiziert. Es befinden sich 2.500 Menschen in Quarantäne.

Zurzeit werden in Dortmund 71 Corona-Patient*innen stationär behandelt, darunter 16 Patient*innen intensivmedizinisch, 12 davon mit Beatmung. In Dortmund starben bislang 311 Menschen ursächlich an COVID-19, weitere 123 mit Corona infizierte Patient*innen verstarben aufgrund anderer Ursachen.

Vollständig geimpft sind in Dortmund bislang 441.210 Menschen. Insgesamt wurden 970.829 Impfdosen verabreicht.

Corona in den Stadtbezirken

Die Stadt Dortmund stellt den monatlichen Überblick zum Coronavirus aus den einzelnen Stadtbezirken als Tabelle sowie die dazugehörige Fachkommentierung aus dem Gesundheitsamt zur Verfügung.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.