Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

DSW21 bietet maximale Flexibilität mit dem neuen FlexTicket

Nachricht vom 17.01.2022

Das FlexTicket ermöglicht Fahrgästen noch mehr Flexibilität bei der Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs. Dieses neue Angebot ist auch in der Dortmunder Ticket-App "DOtick" erhältlich, wie das Verkehrsunternehmen DSW21 mitteilt. Damit reagiert die DSW21 auf Home-Office und veränderte Arbeitsbedingungen.

Das Ticket gibt‘s in den Varianten Flex25 und Flex35. Die Fahrgäste zahlen dabei jeweils einen festen Grundbetrag von monatlich 3,90 Euro bzw. 8,90 Euro und haben dann 30 Tage lang Zugriff auf beliebig viele rabattierte EinzelTickets. Dieses Preis-Modell ist somit an die bekannte Bahncard angelehnt.

Andrea Engelke, Leiterin Marketing und Kundenmanagement bei DSW21: "Die Arbeitswelt hat sich nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie rasant gewandelt. Für all diejenigen, die häufiger im Home-Office arbeiten oder sich aus anderen Gründen noch mehr Flexibilität wünschen, bietet das Ticket neue Möglichkeiten. Wir gehen damit passgenau auf veränderte Bedürfnisse und Wünsche unserer Kund*innen ein."

FlexTicket in zwei Varianten erhältlich

Bei der Variante Flex25 des FlexTickets erhalten Fahrgäste 25 Prozent Rabatt auf EinzelTickets und das FahrradTicket. Die Variante Flex35 bietet wie der Name schon sagt 35 Prozent Rabatt auf EinzelTickets inklusive einer kostenlosen Fahrradmitnahme. Die Preisstufe der Tickets können Kund*innen dabei frei wählen: A1, A2, A3 sowie B, C und D sind möglich. Lediglich die Kurzstrecke wird nicht angeboten. Das ausschließlich online vertriebene Ticket kann jeweils nach 30 Tagen fristlos gekündigt werden.

Parallel zur Einführung des neuen FlexTickets läuft bei DSW21 das Pilotprojekt zum bargeldlosen Ticketverkauf in den Bussen weiter. Dazu waren Anfang November in allen Fahrzeugen der Linie 448 moderne Ticket-Automaten installiert worden. Das Projekt wird mit regelmäßigen Kundenbefragungen flankiert. Erste Ergebnisse sollen im Frühjahr vorliegen. Auf der Bus-Linie 438 wird zudem seit Dezember der bargeldlose Ticketverkauf vorne beim Fahrer testweise angeboten.

Über "DOtick"

Die "DOtick"-App ist der digitale Ticket-Automat von DSW21 und bietet ein breites Fahrscheinsortiment – ausgenommen sind bislang Monats- und Abo-Tickets. "DOtick" ist auf den gängigen Plattformen wie App-Store (iOS-Betriebssystem) und Google Play (android-Betriebssystem) kostenfrei erhältlich und bietet den registrierten Nutzer*innen verschiedene Zahlungsmethoden wie PayPal, Zahlung per Lastschrift oder per Kreditkarte an.

Dieser Beitrag befasst sich mit Angelegenheiten einer Beteiligungsgesellschaft der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.