Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Meinung gefragt

Tierschutzzentrum und Studierende starten Umfrage

Nachricht vom 16.05.2022

Was wünschen sich die Dortmunder Bürger*innen von ihrem Tierschutzzentrum ? Diese Frage stellen sich Mitarbeiter*innen und suchen mit sechs Studierenden der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) nach Antworten.

mehrere Malteser-Hunde im Körbchen

Die Mitarbeiter*innen arbeiten aktuell an neuen Möglichkeiten, wie Bürger*innen Tiere kennenlernen können.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund

Mittels einer Umfrage zum Thema "Welche Möglichkeiten der Erreichbarkeit wünscht sich die Dortmunder Bevölkerung vom Tierschutzzentrum Dortmund?" können interessierte Bürger*innen derzeit Auskunft über Wünsche zur Kontaktaufnahme und den Öffnungszeiten des Tierheims geben und dabei auch eigene Ideen einbringen. Die Ergebnisse der Umfrage werden dann als Bestandteil der Ausrichtung einer neuen Kundensteuerung im Tierheim Dortmund genutzt.

Aktuell arbeiten die Mitarbeiter*innen des Tierheims an zusätzlichen und neuen Möglichkeiten, wie die Bürger*innen die Leistungen im Tierheim in Anspruch nehmen und die Tiere kennenlernen können. Die Schließung des Tierheims für die Öffentlichkeit während der Corona-Pandemie hatte nämlich vor allem für die Tiere, aber auch den Ablauf der ernstgemeinten Tiervermittlungen positive Nebeneffekte.

Bitte Termine absprechen

Derzeit können abgegebene Fundtiere von ihren Halter*innen täglich im Zeitraum von 12:00 bis 13:00 Uhr abgeholt werden. Interessierte von vermittlungsfähigen Tierheimtieren werden gebeten, sich in diesem Zeitraum 0231 170680 im Tierheim zu melden, um einen Termin abzusprechen.

Gerne können Terminanfragen auch per E-Mail an tierheim@stadtdo.de gesandt werden. Digitale Steckbriefe der vermittelbaren Hunde, Katzen und Kleintiere können auf der Seite Tiervermittlung eingesehen werden. Dort findet sich auch ein Online-Formular, welches bequem von Zuhause aus ausgefüllt werden kann. Dabei geben die Bürger*innen gleich Ihre Wunsch-Tierart und womöglich auch schon ein Wunsch-Tier an. Durch Angaben zum Wohnumfeld und den Wohnverhältnissen können sich die Mitarbeitenden des Tierheims optimal auf die Vermittlungsgespräche vorbereiten.

Unterstützung bei der Umfrage bekommt das Tierschutzzentrum von insgesam sechs Studirenden der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW).

Sie sind gefragt!

Studierende der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (HSPV NRW) unterstützen derzeit bei der Frage "Was denken Sie?". Das Tierschutzzentrum möchte gerne die Meinung aller interessierten Bürger*innen erfragen, welche Erreichbarkeiten das Tierheim Dortmund künftig für Bürger*innen anbieten soll.

Nehmen Sie sich hierzu doch kurz drei Minuten Zeit und füllen Sie die von den Studierenden entwickelte Umfrage unter diesem Link anonym aus.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.