Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kultur

Renommierte Auszeichnung für Dortmunder Kurator: Alexander Braun erhält Max und Moritz-Preis

Nachricht vom 22.06.2022

Dr. Alexander Braun, Kurator im Dortmunder schauraum: comic + cartoon, hat den Max und Moritz-Preis, eine der wichtigsten Auszeichnungen für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum, gewonnen.

Preisträger Dr. Alexander Braun beim Internationalen Comic-Salon Erlangen.

Preisträger Dr. Alexander Braun beim Internationalen Comic-Salon Erlangen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Erich Malter

Beim 20. Internationalen Comic-Salon Erlangen wurde der gebürtige Dortmunder am Wochenende, 18. und 19. Juni, mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Parallel war seine in Dortmund gestartete Ausstellung "Will Eisner – Graphic Novel Godfather" im Kunstmuseum Erlangen zu sehen.

"Es ist atemberaubend, wie Alexander Braun in seinen Büchern und Ausstellungen Klassiker der Comicgeschichte in den Kontext der bildenden Kunst rück"“, heißt es in der Begründung der Jury. "Das Besondere daran: Durch den Vergleich mit der bildenden Kunst legitimiert Alexander Braun den Comic nicht, sondern zeigt ihn als gleichberechtigt unter den Künsten. (…) Alexander Braun ist ein großartiger Analytiker, der in seinen Büchern und Ausstellungen immer wieder zeigt, wie Lebensumstände, Persönlichkeit und Werk zusammenhängen. Auf diese Weise verfasst er maßgebliche Werke der Comicgeschichte und eröffnet neue Perspektiven auf die Kulturgeschichte, die weit über die Comicszene hinaus relevant sind und wahrgenommen werden."

schauraum: comic + cartoon als Plattform

Für die Stadt Dortmund gratulierte Dr. Stefan Mühlhofer, Geschäftsführender Direktor der Kulturbetriebe, herzlich zum verdienten Preis. "Mit seinen Ausstellungen hat Alexander Braun den schauraum: comic + cartoon in nur drei Jahren zu einer ersten Adresse für Comics in Deutschland gemacht. Wir sind stolz, ihm und seiner großartigen Vermittlungsarbeit in Sachen Comic eine Plattform bieten zu können", so Mühlhofer.

Alexander Braun wurde 1966 in Dortmund geboren. Er ist bildender Künstler, Kunsthistoriker und Comicsammler. Für seine Bücher wurde er als einziger Deutscher gleich zwei Mal mit dem renommierten Eisner-Award ausgezeichnet. Im Dortmunder Comic-Schauraum zeigte er bislang die Ausstellungen "Ente süß sauer – Carl Barks und die Folgen" (2019), "Nimm das Adolf! Zweiter Weltkrieg im Comic" (2019), "Anime fantastisch" (2020) und "Will Eisner – Graphic Novel Godfather" (2021). Aktuell läuft noch bis 9. Oktober "Horror im Comic". Zu allen Ausstellungen gab Braun umfangreiche Kataloge heraus.

Max und Moritz-Preis

Der Max und Moritz Preis wird durch eine von der Stadt Erlangen berufene unabhängige Fachjury alle zwei Jahre im Rahmen des Internationalen Comic-Salons vergeben und trägt seit rund 40 Jahren wesentlich zur künstlerischen und gesellschaftlichen Anerkennung des Comics bei. Mit der Verleihung wird die Arbeit herausragender Künstler*innen gewürdigt, verdienstvolle Verlagsarbeit bestärkt und die Auseinandersetzung über grafische Literatur intensiviert.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.