Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Freizeit

Mitsingen erwünscht: Musikschule Dortmund bietet im August Workshops an

Nachricht vom 26.07.2022

Die Stimme ist das "Instrument des Monats" im August. Dazu hat die Musikschule Dortmund ein passendes Programm: Zwischen dem 15. und 31. August gibt es die Möglichkeit, in verschiedene Chöre zu schnuppern. Am 27. August gibt es Angebote sowohl für Gesangsanfänger*innen als auch Fortgeschrittene.

Kinderchor auf der Bühne

Auftritt der Singenden Rasselbande (ein Kinderchor der Musikschule Dortmund) beim Stadtfest DORTBUNT! mit Chorleiterin Susanne Pritz
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Petra Thienenkamp

Singen – nur unter der Dusche? Das muss nicht sein! Wer einmal wissen will, welches Potential in der eigenen Stimme steckt, für den oder die bietet die Musikschule Dortmund im August einen unverbindlichen und kostenlosen Stimm-Check bei einem ihrer Gesangsprofis. Als "Instrument des Monats" steht die Stimme den ganzen Monat über im Mittelpunkt.

Chöre kennenlernen

Regelmäßiges Sing-Training bietet das Singen im Chor. An der Musikschule gibt es verschiedene Chöre, in die Interessierte zwischen dem 15. und 31. August hineinschnuppern können. Doch auch, wer bereits in anderen Chören singt, ist in der Musikschule willkommen. "Wer als Chormitglied stimmlich an Grenzen stößt, kann in unseren Kursen weiter an seiner Stimme arbeiten", so Thomas Körner, ausgebildeter Gesangspädagoge und Regionalleiter an der Musikschule.

Gesang lauschen bei Konzerten

Einen Abend zum Zuhören bietet die Musikschule am Montag, 22. August: Um 19:30 Uhr präsentieren Gesangsschüler*innen von Katherine Seiss an der Steinstraße Stücke aus Oper und Operette. Am 26. August, um 19:15 Uhr, sind die Schüler*innen von Dagmar Wagner-Bischof an der Reihe und stellen ein abwechslungsreiches Programm vor.

27. August mit vollem Programm

Einen ganzen Tag rund ums Singen bietet die Musikschule am Samstag, 27. August. Los geht es um 15:00 Uhr mit einem Stimm-Check für Einsteiger*innen im Bereich Pop. Wer über die Teilnahme an einem Casting nachdenkt, sollte die Chance nutzen. Zwischen 16:00 und 17:00 Uhr öffnet eine kleine Schauspielschule für Sänger*innen. Denn es ist nicht nur wichtig, richtig zu singen, sondern auch, dabei eine gute Figur zu machen. Für Fortgeschrittene gibt es um 17:00 Uhr ein Stimm-Coaching mit Klavierbegleitung im Bereich Klassik. Der Sing-Tag endet um 19:00 Uhr mit dem beliebten Lagerfeuersingen und Songs von den Beatles bis Lady Gaga.

Stimme braucht Training

Die Stimme ist ein Instrument, das jede*r praktischerweise immer dabei hat. "Genau das ist Segen und Fluch zugleich", sagt Körner. "Ich muss dieses Instrument nicht kaufen – aber ich kann es auch nicht kaufen. Wenn ich meine Fähigkeiten verbessern möchte, geht das nur durch Training." Wie beim Sport könne jede*r die natürlich gegebenen Voraussetzungen ausbauen, und in vielen Fällen lasse sich die Stimme dadurch deutlich verändern. "Ich habe in 40 Jahren als Gesanglehrer nur zweimal die Erfahrung gemacht, dass es kaum Fortschritte gab und der Funke des Singens, die Singseligkeit, überhaupt nicht angekommen ist", sagt Körner. Die "Singseligkeit" stelle sich fast automatisch ein, schwärmt Körner: "Singen ist eine außerordentlich integrierende Beschäftigung. Es passieren dann viele Dinge gleichzeitig im Körper, muskulär und neurologisch. Ganz unterschiedliche Körperteile werden miteinander in Beziehung gesetzt. Wenn das eine Einheit bildet, macht sich ein großes körperliches Wohlbefinden und Glückgefühl breit."

Anmeldung zu den Angeboten

Anmeldungen für die Workshops am 27. August sind möglich per Mail an anmeldung@musikschule-dortmund.net, Stichwort "Workshops". Auch für den Stimm-Check wurd um Anmeldung per Mail unter dem Stichwort "Stimm-Check" und mit Angabe des Wunschtages gebeten. Probentermine der Chöre sind unter dortmund.de/musikschule einzusehen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.