Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

Vor BVB-Heimspielen erinnert das Tiefbauamt an Straßensperrung in Stadionnähe

Nachricht vom 02.11.2022

Der BVB bestreitet am Samstag, 5. November, ein Heimspiel gegen den VfL Bochum. Vor und nach Spielbeginn wird die Strobelallee mehrere Stunden komplett gesperrt, um die An- und Abreise im Verkehr zu regeln. Auch im weiteren Umkreis des Geländes muss mit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Straßensperrungen gerechnet werden.

DSW - BVB

Aufgrund einer Straßensperrung sollten BVB-Fans das Auto lieber stehen lassen und Bus und Bahn nutzen.
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): DSW21

Wegen der Großbaustelle in der Straße "Im Rabenloh" kommt es in direkter Zufahrt zum Stadion und den nahegelegenen A-Parkplätzen an den Westfalenhallen zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und langen Wartezeiten.

Es wird daher dringend die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Fuß oder mit dem Fahrrad empfohlen.

Wie bei allen BVB-Heimspielen steht eine kostenlose Fahrradwache des ADFC zur Verfügung. 90 Minuten vor Spielbeginn bis 45 Minuten nach Spielende stehen direkt vor dem Stadion (Dreieck Rabenloh/Strobelallee) mind. 400 Plätze, an den Rosenterrassen an der Strobelallee mind. 200 und am Bolmker Weg /Ecke Eingang Freibad mind. 200 bewachte Plätze zur Verfügung.

Für die Anreise mit dem Auto bittet das Tiefbauamt ausdrücklich um die bevorzugte Nutzung der Parkplätze D - F, die über die B54/ Maurice-Vast-Straße angefahren werden können und sich ebenfalls in fußläufiger Umgebung des Stadions befinden. Ebenfalls hingewiesen wird auf die ausgeschilderten P&R-Parkplätze im gesamten Stadtgebiet.

Generell gilt der Hinweis an Fans und Co.: Eine frühzeitige Anreise wird empfohlen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.