Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kinder und Kultur

"Jugend musiziert" wieder in Dortmund - wichtiger Termin steht im Januar an

Nachricht vom 28.11.2022

Wer fleißig übt, hat bessere Chancen - das wissen wohl auch mehr als 200 Kinder und Jugendliche, die sich in Dortmund auf den Regionalwettbewerb von "Jugend musiziert" vorbereiten. In gut zwei Monaten beginnt der Wettbewerb, u.a. in einer besonderen Kategorie.

Am 21. und 22. Januar 2023 werden 217 junge Dortmunder Musiker*innen ihr Können präsentieren, musikbegeisterte Gleichaltrige treffen, sich miteinander austauschen und messen. Alle Beiträge sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Mut beweisen vor einer Jury

Das Festival mit Wettbewerb startet ab 10:00 Uhr in der Musikschule Dortmund. Wenige Wochen nach Beginn des Jahres 2023 sind dort Mut und Können gefragt, denn Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene treten vor einer fachkundigen Jury an.

Aufgrund der Vielzahl der Anmeldungen finden einige Wertungen am Samstag (21. Januar) zusätzlich im Dietrich-Keuning-Haus sowie im Saal der Auslandsgesellschaft neben der Musikschule statt.

Kreativ sein am Instrument

In diesem Wettbewerbsjahr sind die Teilnehmenden in den Solokategorien Klavier und den Ensemblewertungen "Streicher-Ensemble" und "Ensemble Neue Musik" besonders stark vertreten. Weitere Kategorien sind die Solokategorien Gesang und Drums (Pop) und die Ensemblewertungen Holz- und Blechbläser-Ensemble. Darüber hinaus werden einige Teilnehmer*innen in den Kategorien Gitarre (Pop) und Ensemble Akkordeon als Gäste in Hamm und Bochum antreten.

Als Besonderheit des Regionalwettbewerbs Dortmund wird die Kategorie "Ensemble Neue Musik" auch für die Jüngsten angeboten, die sich den "Jugend musiziert"-Kunterbunt-Preis in Gold, Silber oder Bronze erspielen können. Durch Improvisation, Vertonung von Bildern, Gedichten oder Geschichten wird die Kreativität der Kinder hierbei besonders gefördert. Musikinteressierte sind herzlich willkommen, den über die Monate sorgfältig ausgefeilten Beiträgen zu lauschen.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.