Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Kultur

MKK-Direktor Stöcker ist jetzt Teil der "Chefetage" im Museumsverband NRW

Nachricht vom 28.11.2022

Der Museumssektor in Nordrhein-Westfalen ist nicht klein - zum Glück. Umso wichtiger vielleicht, dass sich die Museen in einem neuen Verband organisieren. In diesem übernimmt der MKK-Direktor Jens Stöcker nun eine wichtige Funktion.

Eröffnung 50 Jahre Werkkreis Literatur der Arbeitswelt

MKK-Direktor Stöcker wird Teil des Vorstands vom Museumsverband NRW. (Archivbild)
Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Dortmund-Agentur / Roland Gorecki

Dr. Jens Stöcker, Direktor des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund, ist in den Vorstand des neu gegründeten Museumsverbands Nordrhein-Westfalen gewählt worden. Gemeinsam mit Dr. Doreen Mölders, Leiterin des LWL Museums für Archäologie in Herne, vertritt er ab sofort die 220 Mitglieder aus dem Museumssektor, darunter 189 Mitgliedsmuseen.

Der Museumsverband Nordrhein-Westfalen hatte sich 2020 als Zusammenschluss aus dem Verband Rheinischer Museen und der Vereinigung Westfälischer Museen gegründet. Die Geschäftsstelle befindet sich in Dortmund.

"Mein Anliegen ist es, insbesondere die Vielfalt der Museumslandschaft zu fördern und diese Vielfalt in aktive Netzwerke zu übersetzen. Gerade die Breite unserer Mitgliedschaft birgt das Potenzial für einen fachlichen, aber auch kritischen Austausch", so Stöcker.

Der Vorstand wird alle vier Jahre gewählt. Ihm gehören fünf gewählte Mitglieder und drei Vertreter*innen der Fördergeber an: Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), Landschaftsverband Rheinland (LVR) und das NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.