Friedensplatz altes Stadthaus

Nachrichtenportal

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Jesús González Rebordinos

Verkehr

Am Spörkel in Hombruch für PKW wieder durchgängig befahrbar - Sperrung ab 3,5 Tonnen bleibt bestehen

Nachricht vom 25.04.2023

Weil an der Straße Am Spörkel im Stadtbezirk Hombruch massive Schäden an der Fahrbahn aufgetreten waren, musste dort aus Verkehrssicherheitsgründen Ende Dezember eine Vollsperrung eingerichtet werden. Mittlerweile hat das Tiefbauamt Reparaturarbeiten an der Asphalttragschicht beendet, auch eine Maßnahme der DONETZ an Versorgungsleitungen wurde abgeschlossen.

Ende der der Woche soll der betroffene Abschnitt zwischen den Einmündungen Am Sturmwald und Grotenbachstraße wieder für den Verkehr bis 3,5 Tonnen freigegeben werden. Eine Beschränkung bleibt also: Busse und Fahrzeuge, die dieses zulässige Gesamtgewicht überschreiten, müssen weiterhin die Umleitungsstrecke nutzen. Das hat folgenden Grund: Der Fahrbahnunterbau weist in diesem Straßenabschnitt erhebliche Mängel auf, die auf einen hohen Grundwasserstand zurückzuführen sind. Die Tragfähigkeit der Fahrbahn reicht für eine dauerhafte Belastung durch Busse und LKW nicht aus. Davon betroffen sind auch Buslinien der DSW21, die weiterhin die Umleitungsstrecke fahren.

Grundlegende Erneuerung der Fahrbahn notwendig

Um den Fahrbahnabschnitt auch für Fahrzeuge, die über 3,5 Tonnen wiegen, wieder befahrbar zu machen, muss zunächst eine grundlegende Erneuerung der Fahrbahn in allen Aufbauschichten erfolgen. Nur so werden erneute Schäden durch Grundwasser und eindringendes Schichtenwasser verhindert. Diese aufwendige Straßenbaumaßnahme kann aber erst nach einer für 2024 geplanten Kanalsanierung stattfinden.

Zum Thema

Eine Übersicht über die Baustellen in der Stadt Dortmund finden Sie online.

Dieser Beitrag befasst sich mit Verwaltungsangelegenheiten der Stadt Dortmund. Dieser Hinweis erfolgt vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung.