Dortmund überrascht. Dich.
Ideenentwicklung Sommerakademie 2016

Projekt "nordwärts"

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Stadt Dortmund / Anja Kador

Beteiligungsprozess

Bisher wurden über 2.000 verschiedene Ideen und Anregungen für das Projekt "nordwärts"“ eingereicht, auf deren Basis sich potenzielle Projekte entwickeln können. Wie aus einer Idee ein "nordwärts"-Projekt werden kann, zeigt untenstehendes Schaubild:

Zunächst wird ein Projektvorschlag benötigt, der konkret, innovativ und nachhaltig ist und einen langfristigen Nutzen für einen der nördlichen Stadtbezirke Dortmunds oder für das gesamte "nordwärts"-Projektgebiet verspricht.

Per E-Mail, persönlich, telefonisch oder über das Online-Formular gelangt der Projektvorschlag dann zur Koordinierungsstelle "nordwärts". Dort wird aus der Idee ein Projektsteckbrief entwickelt, wobei die Koordinierungsstelle zur Klärung eventueller Rückfragen Kontakt zu den jeweiligen Ideengebern aufnimmt.

Anhand des Projektsteckbriefes werden die Inhalte und die Wirksamkeit des Projektes für das Gesamtziel von "nordwärts" im weiteren Prozess in den unterschiedlichen "nordwärts"-Gremien diskutiert:

  • Kuratorium
  • Kuratoriumsvorstand
  • Strategiekreise des Kuratoriums
  • Verwaltungskooperation
  • Kommunale Arbeitsgruppen

Die verschiedenen Gremien sprechen ihre Empfehlungen aus, die von der Koordinierungsstelle "nordwärts" gebündelt werden. Nach positiver Einschätzung wird die Projektskizze dann in das Kommentierungsverfahren eingebracht und im Anschluss dem Rat der Stadt Dortmund zur Beschlussfassung vorgelegt.

Ideen aus dem Beteiligungsprozess

Die weiteren Ideen aus dem Beteiligungsprozess wurden zunächst unkommentiert dokumentiert und nach den Stadtbezirken sortiert.

Auch in 2016 sind bereits viele verschiedene Ideen und Projektvorschläge eingegangen.

"Nordwärts"-Online-Karte

Eine Übersicht über die bisher entwickelten „Nordwärts“-Projekte finden Sie in der "Nordwärts"-Online-Karte

Hinweis:
In der "Nordwärts-Online-Karte sind nur die Projekte aufgeführt, die die "Nordwärts"-Gremien erfolgreich durchlaufen haben, da diese erst dann die für die Online-Karte notwendige Projektnummer erhalten.

Bild

Grafik "Der Beteiligungsprozess zum Nordwärts-Projekt"