Dortmund überrascht. Dich.
Hafenkran bei Nacht

Projekt "nordwärts"

Bild: Franziska Lütz

"nordwärts"

Evinger Marktplatz soll umgestaltet werden - Bürger können Ideen einbringen

Nachricht vom 05.06.2018

Rund 70 Evinger Bürger brachten auf dem Stadtteilfest "Wir in Eving" am Sonntag, 3. Juni, ihre Ideen vor: zum ehemaligen Marktplatz an der Bayrischen Straße. Alle waren sich einig, dass der Platz derzeit völlig unattraktiv ist. Auseinander gingen die Meinungen über die Parkplätze: Die einen wollten sie unbedingt beibehalten, andere sie zumindest ordnen, Dritte sie ganz abschaffen.

Ein bezahlbares gastronomisches Angebot mit beschattetem Außenbereich - das war der größte Wunsch der Evinger. Dazu Sitzmöglichkeiten - am besten mit Blick auf attraktive Bepflanzung und einen Brunnen oder Wasserspiele. Auf dem Spielplatz gegenüber wollen sich neben den Kindern auch Senioren betätigen.

Müll und Zigarettenkippen sollen in großzügig bereitgestellten Behältnissen verschwinden. Und für die neugestaltete Fläche wollen die Evinger auch Verantwortung übernehmen, zum Beispiel Patenschaften für Blumenkübel oder Baumscheiben.

Führung durch das Wettbewerbsgebiet

Die städtischen Mitarbeiterinnen waren sehr zufrieden: "Bürgerbeteiligung funktioniert viel besser, wenn man zu den Bürgerinnen und Bürgern hingeht, als in einem Versammlungsraum auf sie zu warten", bringt Harriet Ellwein von der Koordinierungsstelle "nordwärts" die Erfahrungen auf den Punkt.

Die Ideen gehen ein in die Ausschreibung für einen städtebaulichen Wettbewerb, den das Planungs- und Bauordnungsamt für den Platz durchführt.

Wer noch weitere Vorschläge hat, kann am Mittwoch, 6. Juni, um 17:00 Uhr zum ehemaligen Evinger Marktplatz kommen. Dort wird es eine kleine Führung durch das Wettbewerbsgebiet geben.